Sieg im Ost-Duell: Union schlägt Dresden mit 2:0

Der 1. FC Union Berlin gewinnt im Stadion an der Alten Försterei das letzte Testspiel vor dem Trainingslager in Bad Wörishofen mit 2:0 gegen die SG Dynamo Dresden.

Union: Busk – Gießelmann (46. Lenz), Subotic (46. Knoche), Friedrich (46. Schlotterbeck), Trimmel (46. Dietz) – Endo (46. Mees), Griesbeck (46. Andrich), Prömel (46. Schneider/ 69. Liebelt), Gentner (46. Hübner), Bülter (46. Becker) – Taz (46. Teuchert)

Nach einer torlosen ersten Halbzeit war es Joshua Mees kurz nach Wiederanpfiff, der die Eisernen in Front brachte, ehe Sheraldo Becker für den Endstand sorgte.


Die Köpenicker empfingen die Mannschaft von der Elbe gleich mit viel Druck und ließen ihnen kaum Zeit zum Durchatmen. Bereits in den ersten zehn Minuten erspielten sie sich einige Chancen, bei denen die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte. Schließlich war es dann der Volleyschuss von Christian Gentner in der 15. Spielminute, der Dynamo-Schlussmann Wiegers zu einer Parade zwang. Dresden kam nun etwas besser in die Partie, wurde allerdings nur durch Standardsituationen gefährlich. Bei extrem hohen Temperaturen ging es torlos in die Halbzeitpause.

Beide Trainer tauschten in Halbzeit zwei fast komplett durch. Für die Eisernen blieb lediglich Schlussmann Jakob Busk auf dem Platz. Kurz nach der Halbzeit war es dann wieder das Team von Union-Trainer Urs Fischer, das mit viel Druck in die Partie startete. Der spieleröffnende Pass von Nico Schlotterbeck fand auf der rechten Seite Lars Dietz, der den Ball präzise auf den zweiten Pfosten brachte, wo es am Ende Joshua Mees war, der den Ball in der 50. Minute aus kurzer Distanz einnetzte. Wenige Minuten später folgte das zweite Tor: Joshua Mees eroberte den Ball und spielte in die Gasse auf Cedric Teuchert, der mit seinem Querpass Sheraldo Becker bediente. Der Niederländer sorgte mit einem wuchtigen Abschluss für die 2:0-Führung.

In den letzten 15 Minuten der Partie waren es die Dresdner, die das Zepter in die Hand nahmen. Die gut stehende Abwehr der Eisernen ließ jedoch zu keiner Zeit Zweifel am Spielstand aufkommen und wehrte alle Angriffe der Mannschaft von SGD-Trainer Markus Kauczinski ab.

Letztendlich beendete die Union-Mannschaft den letzten Test vor dem Trainingslager mit einem verdienten 2:0-Sieg.

„Das sehr gute und intensive gestrige Training hat Spuren hinterlassen, dennoch haben wir das gesehen, was wir sehen wollten. Ich bin sehr zufrieden mit beiden Halbzeiten. Wir haben viel probiert und waren sehr aktiv“, resümierte Union-Trainer Urs Fischer die Partie gegen Dresden.

Auch im letzten Testspiel vor dem Trainingslager besetzte Urs Fischer den Testspielkader mit vier Nachwuchsspielern. John Liebelt, bereits gegen Cottbus und Würzburg im Einsatz, und Fabio Schneider konnten Profiluft schnuppern. Mit Felix Ewald und Ruben Travassos standen zwei weitere Youngster im Aufgebot, kamen aber heute nicht zum Einsatz.

Am kommenden Montag, dem 17.08.2020 reist die Mannschaft des 1. FC Union Berlin für sieben Tage ins Trainingslager nach Bad Wörishofen im Allgäu, um dort die Vorbereitung fortzusetzen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

1. FC Union Berlin e.V.
An der Wuhlheide 263
12555 Berlin
Telefon: +49 (30) 656688-0
Telefax: +49 (30) 656688-99
http://www.fc-union-berlin.de

Ansprechpartner:
Katharina Brendel
Kommunikation
Telefon: +49 (30) 656688-128
E-Mail: katharina.brendel@fc-union-berlin.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel