Münchner Flughafen landet erstmals in den „Top Ten“ der deutschen Arbeitgeber

Die Flughafen München GmbH (FMG) belegt zum dritten Mal in Folge den Spitzenplatz als „Bester Arbeitgeber der Branche Verkehr und Logistik“ in Deutschland. Darüber hinaus landet die FMG im nationalen Ranking über alle Branchen hinweg unter rund 1.500 Unternehmen auf Platz 8 und damit erstmals in den „Top Ten“ der besten deutschen Arbeitgeber. Dies ist das Ergebnis der neuesten Untersuchung des Nachrichtenmagazins Focus, mit der die Attraktivität der Arbeitgeber alljährlich überprüft wird. „Ich freue mich sehr, dass wir auch überregional als ein so guter Arbeitgeber wahrgenommen werden und es als erstes Unternehmen aus der Verkehrsbranche in die Top Ten geschafft haben“, erklärte der Vorsitzende der FMG-Geschäftsführung, Dr. Michael Kerkloh, anlässlich der Auszeichnung.

Gemeinsam mit dem Business-Netzwerk Xing und dem Arbeitgeber-Bewertungsportal kununu hatte Focus bei der größten Untersuchung dieser Art in Deutschland die bei Arbeitnehmern meist geschätzten Unternehmen in 22 Branchen ermittelt. Insgesamt flossen Beurteilungen von über 127.000 Arbeitnehmern in die Untersuchung ein. Wie die Rückmeldungen auf kununu deutlich machen, schneidet der Münchner Flughafen im Urteil seiner Beschäftigten in allen Kategorien überdurchschnittlich gut ab. Insbesondere bei der Frage, ob die Beschäftigten ihren Arbeitgeber weiterempfehlen würden, fand die FMG hohe Zustimmungsraten.

Die ausgezeichneten Bewertungen des Arbeitgebers Flughafen München sind ein deutlicher Hinweis auf die hohe Motivation und Identifikation der Airport-Mitarbeiter. Gelobt wurden besonders die interessanten Aufgaben, die gute Arbeitsatmosphäre, der kollegiale Zusammenhalt, die ausgewogene Work-Life-Balance sowie die vielfältigen Karrierechancen. Für Dr. Robert Scharpf, Personalchef der FMG, sind die exzellenten Ergebnisse der neuen Studie ein Beleg für die gute Stimmung innerhalb des Unternehmens: „Es ist einfach toll, dass so viele Menschen gerne hier arbeiten und sich als Teil des Flughafens fühlen. Mit einer solchen Mannschaft können wir richtig viel bewegen. Das macht uns als Unternehmen stark.“


Über die Flughafen München GmbH

Die 1949 gegründete Flughafen München GmbH (FMG) betreibt den Münchner Flughafen, der am 17. Mai 1992 an seinem heutigen Standort eröffnet wurde. Gesellschafter der FMG sind der Freistaat Bayern mit 51 Prozent, die Bundesrepublik Deutschland mit 26 Prozent und die Landeshauptstadt München mit 23 Prozent. Konzernweit beschäftigt die FMG mit ihren 15 Tochtergesellschaften über 9.000 Mitarbeiter. Mit insgesamt rund 35.000 Beschäftigten bei 550 Unternehmen gehört der Flughafen München zu den größten Arbeitsstätten Bayerns. Der Münchner Flughafen hat sich nach seiner Inbetriebnahme binnen weniger Jahre zu einer bedeutenden Luftverkehrsdrehscheibe entwickelt und fest im Kreis der zehn verkehrsstärksten Flughäfen Europas etabliert. Der Münchner Airport bietet heute Flugverbindungen zu über 250 Zielen in aller Welt. 2017 wurden an Bayerns Tor zur Welt rund 405.000 Flüge mit 44,6 Millionen Passagieren gezählt. Als erster und bisher einziger Flughafen in Europa wurde Bayerns Tor zur Welt vom renommierten Londoner Skytrax-Institut mit dem Qualitätssiegel "5-Star-Airport" ausgezeichnet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Flughafen München GmbH
Nordallee 25
85326 München
Telefon: +49 (89) 975-00
Telefax: +49 (89) 97541106
http://www.munich-airport.de

Ansprechpartner:
Flughafen München GmbH
Telefon: +49 (89) 975410-00
Fax: +49 (89) 975410-06
E-Mail: presse@munich-airport.de
Ingo Anspach
Leiter Presseabteilung
Telefon: +49 (89) 975-41100
Fax: +49 (89) 97541106
E-Mail: ingo.anspach@munich-airport.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.