Studie: Mietwagenportale 2018

Ob im Urlaub, für den Wochenendtrip oder den Großeinkauf – wer nicht ständig über ein Auto verfügt, weiß einen Mietwagen zu schätzen. Auf den Angebotsvergleich und die direkte Buchungsmöglichkeit haben sich einige Online-Portalen spezialisiert. Was sich smart anhört, ist es auch: Die meisten Mietwagenportale arbeiten präzise, etliche punkten auch beim Service. Das zeigt die aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität, das im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv zehn Mietwagenportale im Internet getestet hat (Sendehinweis: n-tv Ratgeber – Geld, Mittwoch, 31.01.2018, 18:35 Uhr).

Erfolgreiche Suche nach günstigen Mietwagen

Mietwagenportale finden sehr zuverlässig die günstigsten Angebote verschiedener Autovermieter. So ermitteln acht der zehn Mietwagenportale oft nahezu identische Preisangebote. Ein Beispiel: Die maximale Ersparnis im untersuchten Szenario „Fahrzeug der Kompaktklasse für ein Wochenende“ beträgt zwischen den acht führenden Portalen nur 0,1 Prozent. Anbieter Sunny Cars fällt allerdings durch deutlich höhere Angebotspreise auf. Kunden, die beim preislich attraktivsten statt dem „teuersten“ Portal buchen, können im Schnitt rund 38 Prozent sparen.

Nutzerfreundlicher Dienst


Viele Mietwagenportale punkten mit einem bedienungsfreundlichen und informativen Internetauftritt: Dem Nutzer stehen zahlreiche nützliche Suchoptionen und umfangreiche Inhalte zur Verfügung. So informieren beispielsweise alle Anbieter über so wichtige Themen wie Mietwagenversicherungen und Stornierungsbedingungen. Auch für die Anmietung ist kein Expertenwissen nötig: Der Buchungsprozess ist in der Regel transparent und der Sicherheitsaspekt kommt nicht zu kurz – alle Portale bieten eine sichtbare SSL-Verschlüsselung schon ab der ersten Eingabe persönlicher Daten.

Servicequalität legt zu

Ist schnelle Hilfe gefragt, lohnt der Griff zum Hörer: Die kompetenten Mitarbeiter erteilen im Test ausnahmslos fachlich korrekte Auskünfte. Zudem betragen die Wartezeiten an der Hotline im Schnitt unter 40 Sekunden – ein akzeptabler Wert. Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität, stellt fest: „Der Service der Branche hat sich im Vergleich zur Vorstudie 2016 auf ein gutes Niveau verbessert – und zwar in allen getesteten Bereichen, also am Telefon, per E-Mail und im Internet.“

Die besten Mietwagenportale

Testsieger ist Billiger-Mietwagen.de mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“. Das Portal bietet den besten Service – sowohl insgesamt als auch am Telefon und per E-Mail: Die Mitarbeiter beweisen Kompetenz und beantworten Kundenanfragen vollständig und sehr individuell. Der Internetauftritt überzeugt mit einem hohen Informationswert und einem sehr transparenten Buchungsprozess. Auch in der Preisanalyse erzielt Billiger-Mietwagen.de ein sehr gutes Ergebnis.

Den zweiten Rang belegt Check24 (Qualitätsurteil: „sehr gut“). In den untersuchten Mietszenarien der Kompaktklasse kann kein Konkurrent die Angebote von Check24 unterbieten. Auch insgesamt ist das Portal preislich top. Die Website stellt eine Fülle an relevanten Informationen bereit und punktet mit umfangreichen Suchoptionen. Beim Service per E-Mail erzielt der Anbieter ein sehr gutes Resultat, auch dank der sehr schnellen Bearbeitung.

Rang drei nahm Happycar.de ein, ebenfalls mit einem sehr guten Gesamtergebnis. Das Mietwagenportal belegt in der Preisanalyse den zweiten Platz und bietet in der Kompakt- und Mittelklasse fast identisch attraktive Angebote wie Check24. Der telefonische Service stellt eine weitere Stärke dar und überzeugt mit extrem kurzen Wartezeiten und kompetenten Beratungen.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität testete zehn Mietwagenportale mit direkter Online-Buchungsmöglichkeit. Die Servicequalität wurde bei jedem Unternehmen anhand von je zehn verdeckten Telefon- und E-Mail-Tests, zehn Prüfungen der Internetauftritte durch geschulte Testnutzer und einer detaillierten Inhaltsanalyse der Website ermittelt. Im Fokus standen hier unter anderem der Informationswert und der Buchungsprozess. Insgesamt flossen 310 Servicekontakte mit den Mietwagenportalen in die Auswertung ein. In einem weiteren Analysebereich erfolgte eine stichtagsbezogene Ermittlung und Bewertung der Preise (Erhebungszeitraum: 30. Oktober bis 3. November 2017) auf der Basis von zwölf standardisierten Anmietszenarien.

Veröffentlichung nur unter Nennung der Quelle:
Deutsches Institut für Service-Qualität im Auftrag von n-tv

Über die DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) verfolgt das Ziel, die Servicequalität in Deutschland zu verbessern. Das Marktforschungsinstitut mit Sitz in Hamburg führt zu diesem Zweck unabhängige Wettbewerbsanalysen und Kundenbefragungen durch. Rund 1.500 geschulte Tester sind in ganz Deutschland im Einsatz. Die Leitung der Forschungsprojekte, bei denen wissenschaftlich anerkannte Methoden und Service-Messverfahren zum Einsatz kommen, obliegt einem Team aus Soziologen, Ökonomen und Psychologen. Dem Verbraucher liefert das Institut wichtige Anhaltspunkte für seine Kaufentscheidungen. Unternehmen gewinnen wertvolle Informationen für das eigene Qualitätsmanagement. Das Deutsche Institut für Service-Qualität arbeitet im Auftrag von renommierten Print-Medien und TV-Sendern; Studien für Unternehmen gehören nicht zum Leistungsspektrum des DISQ.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG
Dorotheenstraße 48
22301 Hamburg
Telefon: +49 (40) 27889148-0
Telefax: +49 (40) 27889148-91
http://www.disq.de

Ansprechpartner:
Martin Schechtel
Leiter Presse und PR
Telefon: +49 (40) 27889148-20
Fax: +49 (40) 27889148-91
E-Mail: m.schechtel@disq.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.