Studierst Du noch oder gründest Du schon?

Wie kann unternehmerisches Denken schon während des Studiums gefördert werden? Welche Rolle spielen Hochschulen und Wissenschaft dabei, Studierende auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu unterstützen? Und welche Erfahrungen haben erfolgreiche Gründer gemacht? Über diese Fragen diskutiert Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am Donnerstag, 22. März, ab 17 Uhr mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft an der Hochschule Reutlingen. Zu den Veranstaltern zählt neben der Hochschule Reutlingen und der Hochschule der Medien Stuttgart auch die Hochschule Aalen. Diese wird außerdem mit ihrer Gründungsinitiative stAArt-UP!de sowie mehreren Start-ups aus dem Innovationszentrum Aalen vertreten sein.

Die Gründer der Unternehmen Landario, SBO, Rocket Backlinks, ClipCase und Opinioo aus dem Aalener Innovationszentrum (INNO-Z) werden Wissenschaftsministerin Theresia Bauer die erfolgreiche Umsetzung ihrer Idee bis zum eigenen Start-up präsentieren. Begleitet wird die Aalener Delegation von Andreas Ehrhardt, Geschäftsführer des INNO-Z, sowie von zahlreichen gründungsinteressierten Studierenden aus Aalen, die sich mit Gründern austauschen möchten.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Start Up Stories – Studierst Du noch oder gründest Du schon?“ besucht Theresia Bauer zehn verschiedene Hochschulstandorte, um sich vor Ort ein Bild über die Gründerkultur in Baden-Württemberg zu machen. Am Donnerstag, 22. März, macht sie Station in Reutlingen. Bei der Reihe, bei der die Hochschule Aalen Mitveranstalter ist, kommen die Gründer ebenso zu Wort wie die Projektbetreuer der Hochschulen. In der anschließenden Poster-Session stellen sich erfolgreiche Gründer und Gründungsvorhaben vor, und es besteht für alle Teilnehmer die Möglichkeit zum Networking. Neben Studierenden oder Wissenschaftlern, die sich bereits mit einer Unternehmensgründung beschäftigt haben oder dieses Unterfangen gerade erwägen, sind auch interessierte „Externe“ eingeladen. Die Veranstaltung findet in der Aula der Hochschule Reutlingen von 17 bis 20 Uhr statt.


Info: An der Hochschule Aalen vermittelt fächerübergreifend die Gründungsinitiative stAArt-UP!de Methoden für kreatives und unternehmerisches Denken. Die stAArt-UP!de-Mitarbeiter stehen interessierten Studierenden mit Wissen und Know-how zur Seite. Sie arbeiten eng mit dem Innovationszentrum Aalen zusammen und sind der Ansprechpartner für alle studentischen Ideen und Fragen rund um Innovation und Gründung. An der Hochschule Reutlingen fördert das Wissenschaftsministerium das Projekt „Spinnovation“: Projektpartner sind die Hochschule Aalen und die Hochschule der Medien in Stuttgart.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Monika Theiss
Pressesprecherin
Telefon: +49 (7361) 576-1052
Fax: +49 (7361) 576-2281
E-Mail: Monika.Theiss@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.