BD|SENSORS mit umfangreichem Produktprogramm als Aussteller bei der HMI – Halle 11 Stand C51

Ende April öffnet die Hannover Messe ihre Pforten – die weltweit wichtigste Industriemesse, bei der alle Schlüsseltechnologien bzw. Kernbereiche repräsentiert sind und Aussteller über Trends und Innovationen informieren. Im Ausstellungsbereich „Integrated Automation, Motion and Drives“ ist BD|SENSORS als Anbieter von Druck- und Füllstandsmesstechnik zu Hause und präsentiert auch in diesem Jahr sein umfangreiches Produktsortiment. Dieses reicht von Druckmessumformern, Differenzdrucktransmittern, Digitalmanometern bis hin zu Druckschaltern für den Einsatz in unterschiedlichen Medien. Es wird erweitert durch Pegel- und Tauchsonden, Datenlogger sowie Anzeige- und Auswertegeräte.

Im Fokus stehen 2018 Produkte mit digitalen Schnittstellen, die sich für den Einsatz im Themenumfeld „Industrie 4.0“ eignen.

Druckmesstechnik kommuniziert via RS485


Diese Schnittstellen-Technologie überzeugt als etablierter Kommunikations-Standard in der Industrieautomation. RS485 ist langjährig im Einsatz, unempfindlich gegenüber Störungen, ideal zur Kommunikation über lange Distanzen und lässt die Vernetzung von Sensoren zu. Hier kommen die Produkte von BD|SENSORS ins Spiel, die zuverlässig Systemdrücke, Pegel oder auch Differenzdrücke erfassen und Daten weiterleiten.

Als Highlights in der Kategorie „RS485 – Modbus“ fungieren der Druckmessumformer DCT 531 sowie die korrelierende Edelstahl-Tauchsonde DCL 531. Beide Produkte sind vielseitige Vertreter der digitalen Datenerfassung von Druck bzw. Füllstand und überzeugen mit exzellenter Langzeitstabilität. Aufgrund ihres modularen Aufbaus und des robusten Edelstahlgehäuses sind sie vielseitig einsetzbar. Der DCT 531 wandelt Drücke aus dem Bereich von 100 mbar bis 400 bar mit einer Präzision von bis zu 0,25% FSO zuverlässig und überzeugt durch ein ausgezeichnetes Temperaturverhalten. Gleiches gilt für die Tauchsonde DCL 531, hier reicht der Druckbereich bis 250 bar bei einer Genauigkeit von 0,35%.

Datenkommunikation via IO-Link – ein weltweiter Standard

Prozessdaten, Diagnose- und Statusmeldungen sind wichtige Elemente in der Prozesssteuerung und -überwachung. Mit Einführung der IO-Link-Technologie ging der Trend weg von Systemen mit aufwändiger Verkabelung und teuren Komponenten hin zu einfacher Integration von Sensorik und Aktorik, was zu einer raschen Akzeptanz bei den Anwendern z.B. im Umfeld Pneumatik und Vakuum führte.

Genau auf diese Zielgruppe fokussiert der Druckschalter iS4, ein sehr kompaktes Gerät mit IO-Link-Schnittstelle und Smart Sensor Profil, welches Drücke von 100 mbar bis 10 bar erfasst. Die IO-Link-Schnittstelle sorgt für eine zuverlässige Messwert- und Zustandsübertragung sowie für die Parametrierung des Schaltausgangs. Dank der Möglichkeit zur Selbstparametrierung, können IO-Link-Geräte im Servicefall schnell und einfach gewechselt werden.

Für Anwendungen, in denen mehr Komfort und eine Vor-Ort-Anzeige gefragt sind, ist der Druckschalter DS 300 prädestiniert. Er ist für den Einsatz in Werkzeugmaschinen oder pneumatischen Anlagen konzipiert. Die Parametrierung kann auch hier mittels einer übergeordneten Steuerungsebene oder über das VDMA-konforme Menüsystem mittels Bedienung zweier Tasten erfolgen. Dank der mehrfachen stufenlosen Verstellbarkeit der Anzeige kann diese so ausgerichtet werden, dass stets eine optimale Ablesbarkeit des Displays in allen Einbaulagen gewährleistet ist. Darüber hinaus besitzt der Anzeigekopf einen LED Funktionsring, über den Schaltzustände oder Alarme angezeigt und über größere Entfernungen deutlich erkannt werden können.

Lösungspartner bei individuellen Aufgabenstellungen

Smarte Sensortechnologie leistet einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit im Prozess. In diesem Umfeld ist BD|SENSORS der richtige Ansprechpartner mit der passenden Variante im Gepäck. Das Unternehmen versteht sich vor allem als Lösungsanbieter, der in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden agiert und dessen Stärke bei anwendungsspezifischen Aufgaben zum Tragen kommt. Der Standplatz C51 in Halle 11 ist deshalb ein guter Anlaufpunkt für alle Besucher, die mehr als nur eine Standardkomponente benötigen.

Über die BD | SENSORS GmbH

BD|SENSORS wurde im Jahr 1994 als Start-up von drei Personen gegründet und hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der bedeutendsten Anbieter von elektronischen Druckmessgeräten auf dem Weltmarkt entwickelt. Der Stammsitz befindet sich in Thierstein, Oberfranken. An vier Standorten in Deutschland, Tschechien, Russland und China sind heute ca. 250 Mitarbeiter beschäftigt. Von Beginn an hat sich das Unternehmen der elektronischen Druckmesstechnik verschrieben. Mit einer konsequenten Produkt- und Qualitätsstrategie gelang es, ein hochwertiges Produktsortiment zu entwickeln, welches sowohl in der Breite, als auch in der Produktionstiefe auf dem Weltmarkt Maßstäbe setzt. Das Portfolio umfasst dabei Lösungen zur Druck- und Füllstandsmessung in einem Messbereich von 0,1 mbar bis 8000 bar. BD|SENSORS legt großen Wert auf die Nähe zum Kunden und positioniert sich als Problemlöser der Branche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BD | SENSORS GmbH
BD-Sensors-Straße 1
95199 Thierstein
Telefon: +49 (9235) 9811-0
Telefax: +49 (9235) 9811-11
http://www.bdsensors.de

Ansprechpartner:
Kristina Klimbt
Marketing
Telefon: +49 (9235) 9811-2040
E-Mail: kristina.klimbt@bdsensors.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.