Europas beste Feuerwehrleute im Kampf gegen die Uhr

Fachwissen, Schnelligkeit und eine ordentliche Portion Sportlichkeit: Diese Eigenschaften machen gute Feuerwehrleute aus. Wie sehr sie diesen Attributen entsprechen, bewiesen jetzt über 100 Teilnehmer aus ganz Europa beim Wettkampf „Toughest Firefighter Alive“ (TFA) in Mönchengladbach – gesponsert von 3M mit der Marke Scott Safety.

Kraft, Koordination und Kondition, darauf kommt es bei den vier Disziplinen an, welche die Feuerwehrleute zu bestreiten haben. Die Aufgaben haben es in sich. Unter der Anfeuerung der Zuschauer mussten die Teilnehmer unter anderem gut 80 Meter Schläuche ziehen, einen 80-kg-Dummy über 80 Meter tragen, eine enge Betonröhre meistern, eine Eskaladierwand von drei Metern überwinden, ihre schwere Ausrüstung in ein Gebäude transportieren und zu guter Letzt noch die 15 Etagen des Mönchengladbacher Elisabeth-Krankenhauses im Laufschritt überwinden – alles im Wettlauf gegen die Uhr. Am Ende entschieden nur wenige Sekunden über den Gesamtsieg. Neuer TFA-Europameister ist Marcin Zdzieblo aus Polen, gefolgt von Michal Brousil (Tschechien) und Joachim Posanz (Deutschland).

Pressluftatmer im Härtetest


Die Idee für den europäischen Wettstreit brachte einer der Gründer des TFA-Vereins mit Sitz in Mönchengladbach bereits 1996 aus Kanada mit. In Nordamerika sind Feuerwehrwettbewerbe echte Publikumsmagneten. Und auch hierzulande hat sich die Mischung aus Leistungsschau, Sportwettbewerb und Show fest etabliert. 3M unterstützt den Wettbewerb nicht nur als Sponsor, sondern stellte mit dem Pressluftatmer ProPak von 3M Scott Safety auch das passende Equipment zur Verfügung, mit dem die Wehrleute einige der Disziplinen zu meistern hatten. Somit konnte das Atemgerät unter harten Bedingungen gleichzeitig seine Vorteile unter Beweis stellen. Die Marke Scott Safety gehört seit dem vergangenen Jahr zu 3M.

Weitere Informationen unter www.3Marbeitsschutz.de

(DE), www.3Marbeitsschutz.at (AT) und www.3Marbeitsschutz.ch (CH) sowie www.tfa-germany.de

Über die 3M Deutschland GmbH

Der Multitechnologiekonzern 3M wurde 1902 in Minnesota, USA, gegründet und zählt heute zu den innovativsten Unternehmen weltweit. 3M ist mit mehr als 90.000 Mitarbeitern in 200 Ländern vertreten und erzielte 2017 einen Umsatz von über 31 Mrd. US-Dollar. Grundlage für seine Innovationskraft ist die vielfältige Nutzung von 46 eigenen Technologieplattformen. Heute umfasst das Portfolio mehr als 55.000 verschiedene Produkte für fast jeden Lebensbereich. 3M hält über 25.000 Patente und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit Produkten, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind.

3M und Scott Safety sind Marken der 3M Company.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

3M Deutschland GmbH
Carl-Schurz-Str. 1
41453 Neuss
Telefon: +49 (2131) 14-0
Telefax: +49 (2131) 14-2649
http://3mdeutschland.de

Ansprechpartner:
Christiane Bauch
Pressekontakt
Telefon: +49 (2131) 14-2457
Fax: +49 (2131) 14-3470
E-Mail: pressnet.de@mmm.com
Felix Mack
Kunden-Kontakt 3M
Telefon: +49 (2131) 14-3724
E-Mail: fmack@3M.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.