Best Paper Award zur Transportoptimierung beim ATMOS-Workshop 2018 in Helsinki an Expertenteam mit TH-Prof. Dr. Christian Liebchen

Im Rahmen des diesjährigen Workshops zu algorithmischen Ansätzen für Transport-Modellierung, -Optimierung und -Systeme (ATMOS) in Helsinki/Finnland wurde die Arbeit „A Simple Way to Compute the Number of Vehicles That Are Required to Operate a Periodic Timetable“ (Einfaches Verfahren zur Ermittlung der Anzahl der zum Betrieb eines Taktfahrplans erforderlichen Fahrzeuge) am 24. August 2018 mit dem ATMOS Best Paper Award ausgezeichnet. Einer der Autoren ist Prof. Dr. Christian LiebchenStudiengangsprecher Verkehrssystemtechnik an der Technischen Hochschule Wildau. Mit-Autoren sind Dr. Marika Karbstein, Prof. Dr. Ralf Borndörfer und Dr. Niels Lindner vom Zuse-Institut Berlin (ZIB).

Beim ATMOS-Workshop werden jedes Jahr Arbeiten zu algorithmischen Modellen und Methoden auf dem Gebiet der Verkehrsoptimierung eingereicht und zur Präsentation und Online-Veröffentlichung ausgewählt. Der ausgezeichnete Wettbewerbsbeitrag befasste sich mit der Fahrplanerstellung und Fahrzeugeinsatzplanung. Die Verfasser lieferten theoretische Grundlage dafür, dass das bereits mehrfach eingesetzte einfache Vorgehen zur Ermittlung der Anzahl der zum Betrieb eines Taktfahrplans erforderlichen Fahrzeuge tatsächlich stets das bestmögliche Ergebnis liefert.

Hintergrund:


Der internationale ATMOS Workshop fand in diesem Jahr zum 18. Mal statt. Die Veranstaltung führt Forscher und Praktiker zusammen, die sich mit allen Aspekten algorithmischer Methoden und Modelle für die Verbesserung von Transportprozessen befassen. Sie dient als Plattform für den Austausch und die Verbreitung innovativer Lösungstechniken und -ideen aus den Fachgebieten Mathematische Optimierung, Theoretische Informatik und Operations Research.

Über Technische Hochschule Wildau

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 33 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Technische Hochschule Wildau
Hochschulring 1
15745 Wildau
Telefon: +49 (3375) 508-340
Telefax: +49 (3375) 500-324
https://www.th-wildau.de

Ansprechpartner:
Bernd Schlütter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (333) 97730-10
Fax: +49 (333) 97731-51
E-Mail: presse@tfh-wildau.de
Prof. Dr. Christian Liebchen
Studiengangsprecher
Telefon: +49 (3375) 508-755
E-Mail: christian.liebchen@th-wildau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.