Kiepe Electric erhält erneut Zuschlag aus Manchester

 

▪ Metrolink stockt Flotte um 27 Stadtbahn-Fahrzeuge auf
▪ Deutliche Erhöhung der Transportkapazität
▪ Kiepe Electric integriert neue Umrichter-Lösung

Kiepe Electric, ein Tochterunternehmen von Knorr-Bremse, dem Weltmarktführer für Bremssysteme und einem führenden Anbieter von Subsystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, hat einen Auftrag über 27 Stadtbahnfahrzeuge erhalten. 120 Fahrzeuge vom Typ M5000 sind im Metrolink-Stadtbahnnetz von Manchester bereits unterwegs. Eigentümer TfGM (Transport for Greater Manchester) setzte kürzlich die Optionen für weitere 27 Fahrzeuge in verbindliche Bestellungen um.


"Wir haben die Mobilität der Zukunft fest im Blick: Mit unseren Lösungen für Busse und Schienenfahrzeuge treiben wir die nahezu vollständige Elektrifizierung des Nahverkehrs voran", sagt Dr. Jürgen Wilder, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und zuständig für die Division Schienenfahrzeuge. "Die neuerliche Order aus Manchester ist ein weiterer Beleg für die technologische Klasse und die Wirtschaftlichkeit unserer Produkte und Systeme."

Kiepe Electric baut die Hochflur-Fahrzeuge gemeinsam mit dem Konsortialpartner Bombardier Transportation UK. Der Systemspezialist aus dem Knorr-Bremse Konzern liefert den kompletten Antriebsstrang und die Leittechnik. Auch Bordnetzumrichter, Heizung und Lüftung, klimatisierte Fahrerstände, Videoüberwachung und Außenkameras sowie das Diagnosesystem gehören zur Knorr-Bremse Leistung. Bombardier zeichnet für den wagenbaulichen Teil verantwortlich. "Die neuen Fahrzeuge sind mit einem neuen, noch leistungsfähigeren und zuverlässigeren Bordnetz- und Antriebsumrichterkonzept ausgestattet", erläutert Dr. Peter Radina, als Geschäftsführer der Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH zuständig für Kiepe Electric. "Wir zeigen bei dem Projekt, wie wir mit dem Thema Obsoleszenz innerhalb der Serie erfolgreich umgehen: Die Systeme sind abwärtskompatibel, sodass die neuen Fahrzeuge problemlos mit den älteren gekoppelt werden können."

Schon heute ist Metrolink mit jährlich rund 42 Millionen Passagieren das größte Stadtbahnnetz im Vereinigten Königreich. Mit den neuen Fahrzeugen – sie bieten jeweils Platz für 206 Passagiere – vergrößert TfGM seine ohnehin schon umfangreiche Flotte deutlich. Die zusätzlichen Kapazitäten ermöglichen es TfGM, auf den passagierstarken Routen bald in Doppelkonfiguration zu verkehren. Die Auslieferung der neuen Stadtbahnfahrzeuge erstreckt sich über den Zeitraum zwischen Frühling 2020 und Sommer 2021.

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist Weltmarkführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter sicherheitskritischer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Die Produkte von Knorr-Bremse leisten weltweit einen maßgeblichen Beitrag zu mehr Sicherheit und Energieeffizienz auf Schienen und Straßen. Seit mehr als 110 Jahren treibt das Unternehmen als Innovator in seinen Branchen Entwicklungen in den Mobilitäts- und Transporttechnologien voran und hat einen Vorsprung im Bereich der vernetzten Systemlösungen. Knorr-Bremse ist einer der erfolgreichsten deutschen Industriekonzerne und profitiert von den wichtigen globalen Megatrends: Urbanisierung, Eco-Effizienz, Digitalisierung und automatisiertes Fahren.

Rund 29.000 Mitarbeiter (Stand: 30. Juni 2018) an über 100 Standorten in mehr als 30 Ländern setzen sich mit Kompetenz und Motivation ein, um Kunden weltweit mit Produkten und Dienstleistungen zufriedenzustellen. Lokalisierung ist ein zentraler Fokus der Strategie von Knorr-Bremse. Knorr-Bremse liefert Brems-, Einstiegs-, Steuer- und Hilfsenergieversorgungssysteme, Klima- und Fahrerassistenzsysteme für Schienenfahrzeuge sowie Brems-, Lenk-, Antriebs- und Getriebesteuerungs- und Fahrerassistenzsysteme für Nutzfahrzeuge.

Im Jahr 2017 erwirtschaftete Knorr-Bremse in seinen beiden Geschäftsdivisionen weltweit einen Umsatz von 6,2 Mrd. EUR (IFRS). Ein umfassendes Nachmarkt- und Servicegeschäft sowie hohe Eintrittsbarrieren verleihen diesen Umsätzen zunehmend konjunkturell unabhängige Stabilität. Das Unternehmen verfügt über ein starkes, unternehmerisch handelndes und erfahrenes Management. Darüber hinaus sind technologische Exzellenz, Zuverlässigkeit, Leidenschaft und Verantwortung tief in der Unternehmenskultur verankert.

Das Knorr-Bremse Tochterunternehmen Kiepe Electric mit Sitz in Düsseldorf ist ein weltweit tätiger Anbieter elektrischer Systeme für die führenden Schienenfahrzeug- und Bushersteller. Das Unternehmen bietet effiziente Lösungen und ökologisch nachhaltige Konzepte für einen emissionsreduzierten öffentlichen Verkehr mit umweltfreundlichen Elektroausrüstungen für Straßenbahnen, U-Bahnen und Regionalbahnen sowie Batterie-, Trolley- und In Motion Charging (IMC)-Busse.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Alexandra Bufe
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.