Musik im Kunstraum

Unser Mitglied Peter Deglow lädt Mitglieder und Nicht-Mitglieder der gesellschaft für Arbeitsmethodik zu einem Konzert ein. Es spielt die  aus Aserbaidschan stammende Geigerin Farida Rustamova. Sie gibt anläßlich der "Sheydayev" Ausstellung in der Art Galerie Deglow ein kleines Konzert. Das Konzert findet am 23.03.2019 statt. Um 15:30 Uhr ist ein get together geplant. Das Konzert selber beginnt um 16:00 Uhr. Wer ist farida Rustamova? Farida wurde 1993 als Kind einer Musikerfamilie in Moskau geboren. Ihr Vater, Eldar Rustamov, bekannter Dirigent und Professor an der Musikhochschule in Baku sowie Dirigent des staatlichen Kammerorchesters und späteren Sinfonieorchesters für Radio und Fernsehen sowie ihr Großvater, Said Rustamov, einer der berühmtesten sowjetisch/aserbaidschanischen Komponisten, legten ihr das Talent sozusagen mit in die Wiege. Im Alter von nur sechs Jahren begann Farida Rustamova ihre musikalische Karriere bei keinem geringeren als Mstislaw Rostropowitsch, einem der bedeutendsten Cellisten seiner Zeit . Mit der Geige ein Wunderkind spielte Farida Rustamova bereits im zarten Alter von nur sieben Jahren mit dem staatlichen Sinfonieorchester von Aserbaidschan auf der Bühne der Deutschen Kirche das Konzert a-Moll von Antonio Vivaldi. Als Hochbegabte wechselte sie in die Klasse von Prof. Zahra Guliyeva an der Musikfachschule Bül-Bül, um wenig später und bereits mit 15 Jahren ihr Bachelorstudium an der Hochschule für Musik in Karlsruhe zu beginnen und in Detmold fortzusetzen. Unter den Professoren Erlich und Breuninger absolvierte sie so das Masterstudium mit Auszeichnung und schloß auch das Solistenexamen mit Auszeichnung ab.

Farida Rustamova wurde als Künstlerin und Frau mit Engagement hinsichtlich kultureller sowie sozialer Belange mit dem jährlich für Hochschulen ausgeschriebenen DAAD Preis sowie dem "Kulturpreis des Landesverbandes Lippe" ausgezeichnet. Im Zuge dessen veröffentlichte der WDR eine Videoreportage über ihr Leben und ihre Karriere. Farida Rustamova ist des Weiteren Preisträgerin beim Nationalwettbewerb des aserbaidschanischen Präsidenten G. Aliyev und erhielt den Förderpreis beim internationalen Wettbewerb der „Frühlingsakademie für Streicher“. Sie war sowohl Finalistin des „Luigi Nono“ Wettbewerbs in Italien, des „Grand Prize Virtuoso“ in London sowie der „Rising Stars Grand Prix International Music Competition“ in Berlin. Sie ist Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung.

Gespielt werden u.a. Werke von Vivaldi, Bach, Verdi, Pechelbel.


Ort: Art Galerie Deglow, Langestr. 6, Eingang Büttenstr., 76530 Baden-Baden

Der Eintritt ist kostenfrei.

Über den GfA – Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V.

Die Gesellschaft für Arbeitsmethodik ist ein gemeinnütziger Verein und ein Dauerbrenner seit 65 Jahre

Die GfA bietet mit regionalen Gruppenabenden, Falkenstein-Seminaren, Bundeskongressen, Methoden-Tagen, die Schriftenreihe "Der Arbeitsmethodiker" und "Forum" an. Darin werden regelmäßige Impulse zur Lebensgestaltung und zur beruflichen Weiterentwicklung geboten.
– Die GfA fördert Effektivität und Effizienz im Umgang mit den eigenen Energien und Mitteln.
– Die GfA fördert Problemlösungskompetenz für die unterschiedlichsten privaten Lebenslagen und beruflichen Situationen.
– Die GfA bietet in ihren Veranstaltungen und durch ihre Medien klare Orientierung in Zeiten globalen Wirtschaftens, flexibler Arbeitsgestaltung, Segmentierung der Gesellschaft sowie der Medien- und Informationsflut.
– Die GfA ist ein Netzwerk von Personen mit einer Vielzahl persönlicher und methodischer Kompetenzen und sie ist eine emotionale Gemeinschaft.
– Die GfA bietet Angebote zu Sonderkonditionen für unsere Mitglieder.
– Die GfA bietet ihren Mitgliedern auch die Möglichkeit, AGs zu unterschiedlichen Themenbereichen zu organisieren. Beispielhaft die neue Gruppe "Kunst – Kultur – Galerie"

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GfA – Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V.
Balger Hauptstr. 31
76532 Baden-Baden
Telefon: +49 (7221) 1885959
https://gfa-forum.de/

Ansprechpartner:
Dr. Brigitte Jansen
Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes
E-Mail: presse@gfa-forum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.