cosinex GmbH entwickelt Tool zur plattformübergreifenden Abgabe elektronischer Angebote bei öffentlichen Aufträgen

Mit einem neuen Multiplattform-Bietertool macht cosinex den ersten Schritt in Richtung eines einheitlichen Bieterzugangs zu rund zwanzig verschiedenen Vergabeplattformen in Deutschland. Ziel ist ein verbesserter Zugang zu öffentlichen Ausschreibungen und hierdurch mehr Angebote.

Viele öffentliche Auftraggeber klagen über zu wenig oder zum Teil gar keine Angebote bei öffentlichen Ausschreibungen. Die Gründe hierfür sind vielfältig, die Anzahl der verschiedenen Vergabeplattformen und damit der uneinheitliche Zugang zu öffentlichen Aufträgen dürfte einer davon sein.

Zusammen mit der neuen Version der Software „Vergabemarktplatz“ der cosinex GmbH, die die technische Basis für viele der großen Vergabeplattformen in Deutschland ist, wurde auch ein kostenfreies Bietertool bereitgestellt, mit dem eine plattformübergreifende Angebotsabgabe für alle Vergabeplattformen auf Basis dieser Technologie ermöglicht wird.


Für die einmalige Installation dieses „Multiplattform-Bietertools“ sind im Regelfall keine administrativen Rechte des Nutzers erforderlich. Neu ist auch, dass keine eigene Java-Installation auf dem Rechner des Nutzers vorinstalliert sein muss. Die Installationspakete werden weiterhin für alle gängigen Betriebssysteme (Windows, Linux und MAC OS (Apple)) bereitgestellt.

Gegenwärtig läuft die Umstellung der verschiedenen Vergabeplattformen auf die aktuelle Version. Mit einem Abschluss der Umstellung wird in den kommenden drei bis vier Wochen gerechnet. Hiernach kann mit diesem Tool ein Angebot auf den Vergabeplattformen der Länder Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen (vergabe.NRW) und Rheinland-Pfalz ebenso erfolgen, als auch auf vielen weiteren Vergabeplattformen wie etwa der Industrie- und Handelskammern (vergabe.IHK), dem Deutschen Vergabeportal (dtvp.de) u.a.

„Weit über eine Viertelmillion registrierte Unternehmen nehmen über diese Plattformen heute bereits an öffentlichen Ausschreibungen teil. Wir hoffen, dass es für diese Unternehmen noch einfacher wird und sich weitere Unternehmen nunmehr dazu entscheiden, auch von öffentlichen Aufträgen zu profitieren“, erklärt Carsten Czyszewski, Produktmanager der Software „Vergabemarktplatz“ bei cosinex.

Einen Auszug der E-Vergabeplattformen auf Basis der cosinex Technologie finden Sie unter https://www.cosinex.de/produkte/produkt-vmp/e-vergabeplattformen.html

Über die cosinex GmbH

Die cosinex GmbH ist einer der Pioniere im Bereich der elektronischen Unterstützung des Öffentlichen Auftragswesens und bietet seit knapp 20 Jahren der öffentlichen Hand Lösungen zur elektronischen Unterstützung des Öffentlichen Vergabe- und Beschaffungswesens. cosinex gehört zur GovTech Gruppe, die mit über 100 Mitarbeitern an den Standorten Bochum, Düsseldorf und Berlin im Kompetenzdreieck zwischen IT, Verwaltung und Recht moderne und innovative IT-Projekte und Softwarelösungen realisiert.

Im Fokus der GovTech Gruppe stehen die Umsetzung der spezifischen Anforderungen öffentlicher Verwaltungen mit modernen Technologien. Durch interdisziplinär besetzte Projekt-Teams und die langjährige Erfahrung bei der Realisierung komplexer IT-Vorhaben im Umfeld der öffentlichen Hand können Lösungen schnell und mit hoher Kundenzufriedenheit und Nutzerakzeptanz realisiert werden. Eine besondere Expertise liegt daneben in der Übersetzung stark juristisch geprägter fachlicher Vorgaben in moderne Softwarelösungen.

Weitere Informationen: http://www.cosinex.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

cosinex GmbH
Konrad-Zuse-Straße 10
44801 Bochum
Telefon: +49 (234) 298796-11
Telefax: +49 (234) 298796-55
http://www.cosinex.de

Ansprechpartner:
Dr. Antanina Kuljanin
Referentin der Geschäftsführung
Telefon: +49 (234) 298796-32
Fax: +49 (234) 298796-55
E-Mail: antanina.kuljanin@cosinex.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.