Unschöne Dellen an Po und Oberschenkel?

Der Sommer ist da! Die Sonne scheint und der Strand ruft, aber Sie fühlen sich schon unwohl, wenn Sie nur an das Tragen Ihres Lieblingsbikinis oder den Minirock, den Sie sich letzte Saison gekauft haben, denken?
Damit sind Sie sicher nicht alleine, denn bis zu 90% aller Frauen ab 20 Jahren sind von Orangenhaut betroffen. Männer bleiben gänzlich davon verschont, nicht nur, „weil es nicht gut aussieht“, wie man es sich als Frau oft von Seiten des männlichen Geschlechts anhören muss, sondern weil sich der Aufbau des Bindegewebes bei Frau und Mann erheblich unterscheiden.

Das weibliche Hormon Östrogen sorgt dafür, dass bei Frauen Körperfett hauptsächlich an Schenkeln, Hüften und Po abgelagert wird. Zudem ist die Struktur des Bindegewebes bei der Frau im Gegensatz zum Mann nicht gitterförmig, sondern senkrecht zur Hautoberfläche angeordnet und sehr dehnbar.  In der Unterhaut umschließt das Bindegewebe das dortige Fettgewebe, sodass kleine Fettkammern entstehen. Ist das Bindegewebe geschädigt, drücken sich diese Kammern durch die parallel angeordnete Struktur des Bindegewebes bis nach oben an die Hautoberfläche, wo sie schließlich als unschöne Dellen zu sehen sind. Da evolutionsbedingt jede Frau diese schützende Fettschicht hat, können auch schlanke Frauen an Orangenhaut leiden. In schlechten Zeiten diente diese Fettschicht unserem Körper im Falle einer Schwangerschaft als Nahrungsreserve.

Doch was tun, wenn die unschönen Dellen erstmal da sind?


Wir geben Ihnen 5 Tipps, mit denen Sie Ihrer Orangenhaut den Kampf ansagen können!

1. Massagen und Wechselduschen

Altbewährte Hausmittel wie Wechselduschen und Massagen haben nachweislich einen hautstraffenden Effekt, da sie die Durchblutung anregen. Das ist wichtig, denn eine schlechte Durchblutung begünstigt die Bildung von Orangenhaut. Beides lässt sich ganz einfach und ohne Hilfsmittel in den Alltag integrieren. Bei der Wechseldusche die betroffenen Stellen mehrmals kurz hintereinander erst warm und dann kalt abbrausen. Beim Eincremen nach dem Duschen die Haut von oben nach unten massieren – am besten leicht zupfen und kneten.

2. Viel Bewegung und Sport

Sport ist eines der effektivsten Mittel, um Orangenhaut zu reduzieren.
Zum einen wird durch viel Bewegung die Durchblutung angeregt, zum anderen purzeln die überschüssigen Pfunde und es werden Muskeln aufgebaut. Letztere sind die beste Voraussetzung für eine straffe Haut, da sie verhindern, dass sich Fettgewebe leichter ansetzt.

3. Achten Sie auf Ihre Ernährung

Eine ausgewogene und fettarme Ernährung ist das A und O im Kampf gegen Orangenhaut, da diese durch Fettablagerungen in der Unterhaut verursacht wird. Kaliumhaltige Lebensmittel wie z.B. Kartoffeln, Spinat, Tomaten, Nüsse oder Bananen wirken hautstraffend, da Kalium das Unterhautgewebe festigt und zudem entwässernd wirkt. Vitamin C und Aminosäuren sind gut für das Bindegewebe und helfen dieses wiederaufzubauen.

Sorgen Sie zudem für eine täglich ausreichende Flüssigkeitszufuhr von 2-3 Litern, um Ihren Stoffwechsel zu unterstützen.

4. Vermeiden Sie Alkohol und Nikotin

Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes und verzichten Sie auf Nikotin, denn dieses verengt die Blutgefäße der Haut. Dadurch wird die Durchblutung verlangsamt, der Stoffwechsel gehemmt und das Bindegewebe geschwächt, es leiert sozusagen aus. Auch auf übermäßigen Alkoholkonsum sollte unbedingt verzichtet werden. Alkohol entzieht dem Körper wichtige Nährstoffe, die zur Kollagenbildung benötigt werden. Da mit zunehmendem Alter die Kollagenbildung sinkt, wird der Hautalterungsprozess zusätzlich beschleunigt. Folgen sind ein geschwächtes Bindegewebe.

5. FitLine med Cell Set

Mit dem FitLine med Cell Set, bestehend aus Kapseln zum Einnehmen und einer Lotion, haben Sie eine einzigartige Kombination zur Förderung straffer Haut, von innen und außen, zur Hand. Die Cell Kapseln mit konjugiertem Linolsäure-Triglycerid, L-Carnitin und Vitamin C tragen zu einer normalen Kollagenbildung und einer normalen Funktion der Haut bei. Die Cell Lotion mit aktivem Phytokomplex und CLA unterstützt eine ebenmäßigere und glattere Haut. Das zusätzlich enthaltene Koffein fördert die Mikrozirkulation. Beide Produkte verfügen dank dem patentierten Nährstoff-Transport-Konzept NTC® über eine hohe Bioverfügbarkeit und sorgen bei regelmäßiger Anwendung in Kombination mit den oben genannten Tipps für tolle Resultate und eine schöne straffe Haut.

Über die PM-International AG

Über PM-International AG

Die PM-International AG entwickelt und vertreibt hochwertige, selbst entwickelte und größtenteils patentierte Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika der Eigenmarke FitLine® im Premiumsegment. Die Kernkompetenz des Unternehmens ist das Nährstoff-Transportkonzept: Das exklusive Nährstoff-Transportkonzept (NTC®) bringt die Nährstoffe immer genau dann, wenn sie gebraucht werden, genau dorthin, wo sie gebraucht werden – auf die Zellebene! Von innen und außen. Um eine anhaltend hohe Produktqualität zu gewährleisten, lässt PM-International die Produkte kontinuierlich unabhängig durch den TÜV SÜD ELAB überprüfen. Der Produktkonsument gelangt via Scan eines QR-Codes auf der Produktverpackung direkt auf eine Web-Seite des TÜV SÜD ELAB und kann die Analysen einsehen. Dies bietet derzeit kein Wettbewerber.

Weit mehr als 500 Millionen FitLine® Produkte wurden bisher weltweit verkauft – viele Kunden nutzen FitLine® regelmäßig, darunter auch zahlreiche Spitzenathleten. Im Rahmen eines bislang einzigartigen Sportmarketing-Konzeptes bestehen Kooperationen unter anderem mit dem Deutschen, dem Österreichischen und dem Polnischen Ski Verband (DSV, ÖSV, PZN), dem Deutschen Eishockey Bund (DEB), dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR), dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV), dem Swiss Sliding Verband (u.a. Bob), dem Schweizer Handballverband (SHV) und dem Luxemburgischen Basketballverband (FLBB).

Weltweit vertreibt PM-International seine Qualitätsprodukte in fast 40 Ländern. 2018 betrug der Gesamtumsatz der PM-Gruppe 833 Millionen US-Dollar.

Weitere Infos unter www.pm-international.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PM-International AG
An der Hofweide 17
67346 Speyer
Telefon: +49 (6232) 296-0
Telefax: +49 (6232) 296-100
http://www.pm-international.com/

Ansprechpartner:
Jasmin Mandery
Press and Public Relations Germany
Telefon: +49 (6232) 296408
E-Mail: Jasmin.Mandery@pm-international.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel