Doppeltiefe Positioniervorgänge präzise steuern

Der neue IPS 400i von Leuze electronic ist der kleinste, kamerabasierte Positionie-rungsensor für die Fachfeinpositionierung in Doppeltiefe am Markt. Mit seiner Hilfe finden Regalbediengeräte schnell und einfach das richtige Regalfach.

Mit dem neuen kamerabasierten Positionierungssenor IPS 400i für Regalbediengeräte erweitert der Experte für Sensorlösungen in der Intralogistik Leuze electronic seine IPS-Reihe um eine neue Variante für die optische Fachfeinpositionierung. Vor einem starken Jahr brachte Leuze electronic mit dem IPS 200i den kleinsten kamerabasierten Positionierungssensor für Einfachtiefe auf den Markt, dessen Einsatz sich vor allem für einfachtiefe Paletten-Hochregal- und Behälterkleinteilelager qualifiziert. Im Vergleich zu seinem Bruder IPS 200i ist der neue IPS 400i zwar ebenso kompakt aufgebaut und benötigt deshalb nur wenig Platz am Regalbediengerät – er detektiert jedoch kreisrunde Löcher beziehungsweise Reflektoren nicht nur in einfachtiefem, sondern auch doppeltiefem Riegel und bestimmt so die Positionsabweichung in X- und Y-Richtung relativ zur Sollposition. Damit eignet sich der neue kamerabasierte Positionierungssensor IPS 400i insbesondere für den Einsatz in doppeltiefen Paletten-Hochregallagern. Für den Einsatz in Kühllagern bis -30 °C steht eine Variante mit integrierter Heizung zur Verfügung. Beide Varianten – IPS 200i und IPS 400i – bieten dem Anwender eine einfache und schnelle Inbetriebnahhme und Bedienung. Die Inbetriebnahme erfolgt per webbasiertem Konfigurationstool mit bedienergeführtem Installationsassistent (Wizard). Gedruckte Parametriercodes werden ohne PC via „Code Generator“ eingelesen und ermöglichen so Konfigurationsanpassungen direkt am Regalbediengerät. Ein Ausrichtsystem durch vier Feedback-LEDs vereinfacht die Inbetriebnahme zusätzlich. Aufgrund seiner leistungsstarken, fremdlichtunabhängigen IR-LED-Beleuchtung ist ein störungsfreier Einsatz in der Lagertechnik mit nur einem einzigen Gerät für einen Arbeitsbereich von bis 2400 mm möglich. Über die integrierten Ethernet TCP/IP-Schnittstelle sowie PROFINET RT lässt sich der IPS 400i direkt in die Netzwerkumgebung einbinden und ermöglicht eine schnelle, ortsunabhängige Diagnose. Condition Monitoring und Predicive Maintenance erfolgen über eine Qualitätskennzahl, die eine verschlechterte Leseleistung des Sensors frühzeitig erkennt. So werden Stillstandszeiten minimiert und die Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Anlagen erhöht.

Über die Leuze electronic GmbH + Co. KG

Über 50 Jahre Erfahrung haben Leuze electronic zum Experten für innovative und effiziente Sensorlösungen in der industriellen Automation gemacht. Seine Schwerpunkte liegen auf der Intralogistik und Verpackungsindustrie, auf dem Bereich Werkzeugmaschinen, der Automobilindustrie sowie der Labor Automation. Zum Portfolio gehören schaltende und messende Sensoren, Identifikationssysteme, Lösungen für die Bildverarbeitung und Datenübertragung sowie Komponenten und Systeme für die Arbeitssicherheit. Gegründet wurde Leuze electronic 1963 am heutigen Stammsitz des Optosensorikherstellers in Owen/Teck, Süddeutschland. Durch sein ausgeprägtes internationales Vertriebs- und Servicenetz, seine kompetente Beratung und seinen zuverlässigen Kundenservice ist Leuze electronic weltweit für seine Kunden da. Über 1200 sensor people an 24 Standorten sind in Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service tätig, unterstützt von mehr als 40 Vertriebspartnern weltweit. Alle leben gemeinsam tagtäglich das Versprechen, ihren Kunden gegenüber, ihnen ein Smart Sensor Business zu bieten: Einfach zu denken, Erfahrung zu teilen, Nähe zu bieten und Zukunft zu gestalten: www.smart-sensor-business.com


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Leuze electronic GmbH + Co. KG
In der Braike 1
73277 Owen
Telefon: +49 (7021) 573-0
Telefax: +49 (7021) 573-199
http://www.leuze.de

Ansprechpartner:
Martina Schili
Corporate Communications Manager
Telefon: +49 (7021) 573-116
Fax: +49 (7021) 573-199
E-Mail: Martina.Schili@leuze.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel