Restplätze für Fotoreise nach Helgoland von 10.-12. Januar 2020

In den Wintermonaten November – Januar erlebt man die Geburt und Aufzucht der jungen Helgoländer Robben aus nächster Nähe, so dass der Winter die beste Reisezeit für Fotografen ist. Die Hauptdarsteller des Fotokurses, Kegelrobben und Seehunde, leben nicht auf der felsigen Hauptinsel, sondern auf der Nachbarinsel, der Düne. Diese erreicht man mit einer kleinen Fähre, die im Halbstundentakt im Hafen der Hauptinsel abfährt und nur bei starkem Wind die Pendelfahrten zur Düneninsel einstellt.

Fotografen können sich auf der Düne den größten einheimischen Raubtieren zur Beobachtung und Fotografie bis zu einer Entfernung von 30m nähern, was wohl einzigartig ist. Es ist absolut ergreifend, mit welcher Neugierde und mit wie wenig Scheu die Seehunde und Kegelrobben uns Menschen während der Fotoexkursionen begegnen und sich einem selber nähern, daher muss man manchmal wirklich aufpassen, daß der Abstand noch eingehalten wird. Aufgrund der kurzen Entfernung zu den großen Meeressäugern, können auch die kleinen Robben-Babys mit Telebrennweiten von 200 bis 300 mm formatfüllend fotografiert werden.

Die Teilnehmer von Workshops, wobei es sich um Einsteiger und Fortgeschrittene Fotografen handelt, berichten immer wieder, dass Sie von den Tierbeobachtungen und der entspannten Atmosphäre auf der Insel gar nicht genug bekommen. Damit Insel-Urlauber und Fotokurs-Teilnehmer im Hochseewinter das Ruhebedürfnis der Neugeborenen nicht stören, achtet der „Verein Jordsand zum Schutze der Seevögel und der Natur e.V.“ darauf, dass ein angemessener Abstand zu den schutzbedürftigen Tieren eingehalten wird. Am Strand findet man immer wieder auch Seehundjäger, die als Experten auch Details zu den Tieren erzählen können.


Wer vom Fotografieren noch nicht genug hat, der kann sich abends noch im Helgoländer Oberland am Leuchtturm verausgaben, der eine besondere Herausforderung in der Nachtfotografie darstellt.

Wir nutzen die einzige Fähre am 10. Januar, die Cuxhaven um 10:00 Uhr verlässt und kommen mit der Fähre am 12. Januar zurück, die um ca. 15 Uhr wieder in Cuxhaven ist.

Der Preis inklusive Überfahrt, Übernachtung und fotografischer Betreuung liegt bei 450 EUR pro Person im Einzelzimmer.

Wir haben ein Zimmerkontingent bis einschließlich 10. Dezember geblockt. Anmeldungen danach können nicht mehr garantiert werden.

Für weitere Informationen und Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an info@ars-fotografie.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARS-Fotografie
Dehnhaide 85
22081 Hamburg
Telefon: +49 (160) 96656750
Telefax: +49 (4101) 835975
http://arsfotografie.de

Ansprechpartner:
Jörg Schmidt
Telefon: +49 (174) 1898094
E-Mail: info@ars-fotografie.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel