Doktorand/in (m/w/d) (Berlin)

Zur Verstärkung unseres Teams im Fachbereich 8.6 „Faseroptische
Sensorik“ in Berlin-Steglitz suchen wir zum 01.02.2020 eine/n
Doktorandin/en (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik oder einer
vergleichbaren Fachrichtung Entgeltgruppe E13 TVöD Zeitvertrag bis
zum 31.12.2022  Vollzeit/teilzeitgeeignet Die Bundesanstalt
für Materialforschung und -prüfung (BAM) ist eine
wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde mit Sitz in
Berlin.
Als Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für
Wirtschaft und Energie forschen, prüfen und beraten wir zum Schutz
von Menschen, Umwelt und Sachgütern.
Im Fokus unserer Tätigkeiten in der Materialwissenschaft, der
Werkstofftechnik und der Chemie steht dabei die technische
Sicherheit von Produkten und Prozessen.
Werden Sie Teil unseres Teams von engagierten Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern! Ihre Aufgaben: Entwicklung eines ortsauflösenden
faseroptischen Sensors zur Messung radioaktiver Strahlung für
Anwendungen im Bereich der Zwischen- und Endlagerung radioaktiver
Abfälle  Untersuchung von Rückstreueffekten in optischen
Fasern für die o. g.
Messaufgabe  Untersuchung der Strahlungsempfindlichkeit
verschiedener optischer Fasern  Konzipierung und Aufbau eines
ortsauflösenden faseroptischen Sensorsystems im Labor auf Basis der
optischen Frequenzbereichsreflektometrie Nachweis der
Funktionstüchtigkeit des Sensorsystems unter Bestrahlung  
  Ihre Qualifikationen: Erfolgreich abgeschlossenes
wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtung Elektrotechnik
oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit mindestens gutem
Abschluss und mit Vertiefung auf dem Gebiet der optischen
Nachrichtentechnik / Photonik Kenntnisse und Erfahrungen auf dem
Gebiet der faseroptischen Sensorik   Kenntnisse auf dem Gebiet
der Strahlungseffekte in optischen Fasern Erfahrungen mit dem
Aufbau faseroptischer Messplätze und der Durchführung von
Messreihen   Gute Programmierkenntnisse (in Python oder
Matlab) sowie Kenntnisse der Signalverarbeitung Gute Deutsch- und
Englischkenntnisse in Wort und Schrift Unsere Leistungen:
Interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zu Politik,
Wirtschaft und Gesellschaft Arbeit in nationalen und
internationalen Netzwerken mit Universitäten,
Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen 
Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur Chancengleichheit Ihre
Bewerbung: Eine Bewerbung per E‑Mail ist erwünscht.
Bitte senden Sie diese bis zum 26.01.2020 unter Angabe der
Kennziffer 276/19-8.6 an: bewerbung@bam.de .
Der E‑Mail fügen Sie bitte Ihre aussagekräftigen
Bewerbungsunterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im
PDF-Format (max.
20 MB) bei.
Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch per Post an folgende
Anschrift senden: Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
(BAM) Referat Z.3 – Personal Unter den Eichen 87 12205 Berlin
www.bam.de Wir weisen darauf hin, dass die von Ihnen übersandten
Bewerbungsunterlagen ausschließlich zum Zwecke des
Auswahl­verfahrens gespeichert und bearbeitet werden.
Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen unter
Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.
Fachliche Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gerne Frau
Dr.-Ing.
Krebber unter der Telefonnummer +49 30 8104-1915 bzw.
per E-Mail unter Katerina.Krebber@bam.de .
Die BAM verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen
und Männern.
Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders.
Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung
bevorzugt berücksichtigt.
Die BAM ist seit 2015 als familien- und lebensphasenbewusste
Arbeitgeberin durch das „audit berufundfamilie” zertifiziert und
unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Firmenkontakt und Herausgeber des Stellenangebots:

BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung


Für das oben stehende Stellenangebot ist allein der jeweils angegebene Herausgeber
(siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Stellenagebotstextes,
sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Stellenangebots. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.