Zwei Kreisbrandmeister im Amt bestätigt

„Egal, welches Großschadensereignis uns trifft – wir können uns dann auf zwei bewährte Kreisbrandmeister mit sehr viel Einsatzerfahrung verlassen“, sagte Landrat Manfred Görig bei der Ernennung der beiden Kreisbrandmeister Tony Michelis und Mario Henning. Starkregenereignisse, Unwetter oder Waldbrände seien nur einige der Problemlagen, für die es erfahrene Kreisbrandmeister brauche, um sie zu bewältigen. Deshalb freuten sich Landrat Manfred Görig und Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland, die beiden verdienten Kreisbrandmeister auf weitere fünf Jahre ernennen zu können.

Kreisbrandmeister Tony Michelis aus Lauterbach und Mario Henning aus Grebenhain sind in verschiedenen Bereichen in die Feuerwehr-Arbeit auf Kreisebene eingebunden. Tony Michelis ist mit der Einsatzplanung betraut – Großbrände wie bei einem Verpackungshersteller in Herbstein, Hochwassereinsätze oder die Koordination der Flüchtlingsunterbringung in der Großsporthalle an der Wascherde sind Einsatzerfahrungen, bei denen er in die Planung eingebunden war. Auch arbeitet Michelis an der Ausarbeitung von Konzepten für zukünftige Herausforderungen mit und ist bei der Standortplanung involviert.

Kreisbrandmeister Mario Henning arbeitet für die Ausbildung der Wehren im Kreis eng mit dem Kreisbrandinspektor zusammen. Dabei bringt er zum Beispiel Wehren die Technische Hilfe bei Verkehrsunfällen bei, koordiniert Teile der allgemeinen Ausbildung, erstellt Lehrkonzepte und ist auch im Katastrophenschutz-Team des Vogelsbergkreises involviert.


Beide unterstützen außerdem den Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland bei Lehrgangsabnahmen, Jahreshaupt- oder Verbandsversammlungen.

„Die Herausforderungen der Vergangenheit haben uns fit gemacht für die Herausforderungen der Zukunft“, sagte Kreisbrandinspektor Dr. Holland. Für sie sind erfahrene Kreisbrandmeister, mit denen man verlässlich und vertrauensvoll zusammenarbeite, unerlässlich. „Ich danke Ihnen für den geleisteten Dienst in den sich wandelnden Aufgaben der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes der vergangenen fünf Jahre und freue mich auf die Zusammenarbeit in den kommenden fünf Jahren“, sagte Landrat Manfred Görig abschließend.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Christian Lips
Redakteur in der Pressestelle
Telefon: +49 (6641) 977-272
E-Mail: Christian.Lips@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel