MBST-Award 2020 geht an Ilker Hasa · MBST Türkei

Auf dem 3. Wetzlarer Medizinsymposium zur MBST Kernspinresonanz-Therapie in Wetzlar wurde der türkische MBST Master-Lizenzpartner und Geschäftsführer des Physikalischen Behandlungszentrum in Samsun Ilker Hasa für sein herausragendes Engagement rund um die Verbreitung und Öffentlichkeitsarbeit zur MBST-Therapie ausgezeichnet.

MBST-Award für Ilker Hasa

Am 6. März 2020 wurde Ilker Hasa im Rahmen des Galaabends des 3. inter n ationalen Medizinsymposiums zur MBST Kernspinresonanz- Therapie in Wetzlar mit dem MBSTAward 2020 ausgezeichnet. Ilker Hasa ist der MBST Master-Lizenzpartner in der Türkei, wo die MBST-Therapie seit fast zehn Jahren in vielen türkischen Behandlungszentren erfolgreich eingesetzt wird – unter anderem in Istanbul, Ankara und Kocasinan.


Weiterer Ausbau der MBST-Behandlungszentren in der Türkei

Ziel des türkischen MBST Master-Lizenzpartners ist die landesweite Etablierung von weiteren MBSTZentren. Einer der Behandlungsschwerpunkte in den türkischen MBST-Behandlungszentren ist, zum Teil kulturell bedingt, Osteopenie und Osteoporose.

Ilker Hasa ist auch Leiter des MBST-Zentrums für Physiotherapie und Rehabilitation in Samsun und er gab an, dass sie dank der MBST-Therapiegeräte eine Erfolgsquote von 95% bei der Behandlung von Bandscheibenvorfällen, Nackenhernien, Arthrose, Gelenk- und Knieschmerzen, Osteoporose und Verletzungen von Sportlern erzielen. Die mehrheitlich positiven Behandlungsergebnisse des MBST Kernspinresonanz-Therapiesystems wurden laut Ilker Hasa auch in Studien festgestellt. Diese wurden in der Abteilung für Physiotherapie der medizinischen Fakultät der Universität Erciyes und der medizinischen Fakultät der Universität Ondokuz Mayıs durchgeführt.

Auch der Leiter der Abteilung für Physikalische Medizin und Rehabilitation der Medizinischen Fakultät OMÜ Dr. Ömer Kuru bestätigte, dass sie dank des MBST Kernspinresonanz-Therapiesystems sehr gute Ergebnisse bei der Behandlung vieler Patienten erzielen.

 

Über die MedTec Medizintechnik GmbH

Gegründet 1998 hat sich die MedTec Medizintechnik GmbH aus Wetzlar im Bereich der therapeutisch genutzten MBST Kernspinresonanz-Technologie vom Pionier zum weltweiten Marktführer entwickelt. Die MedTec entwickelt, produziert und vertreibt eine weltweit einzigartige und patentierte Technologie, die in den MBST-Therapiesystemen für die Bereiche Human-, Veterinär- und Ästhetische Medizin eingesetzt wird. Ärzte, Fachärzte, Medizinische Versorgungszentren, Krankenhäuser, Kliniken und Universitäten vertrauen heute auf das MBST-Therapiesystem

– nicht nur in Deutschland und Europa, sondern weltweit. Die Vision der MedTec Medizintechnik GmbH ist es, mit der therapeutisch genutzten MBST-Technologie Patienten nahezu jeden Alters ein gesundes, aktives und vor allem schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Das wird mit der MBST Kernspinresonanz-Therapie bei einer Vielzahl degenerativer Erkrankungen, wie Arthrose oder Osteoporose sowie Verletzungen des Bewegungsapparates erreicht und zwar ohne Medikamente, Spritzen, Infusionen, Schmerzmittel oder operative Eingriffe. Über 1.000.000 Therapiestunden wurden bereits mit der MBST Kernspinresonanz-Technologie durchgeführt, ohne dass Nebenoder Wechselwirkungen bekannt geworden sind. Die MedTec steht für globale Markt- und Technologieführerschaft mit der weltweit patentierten therapeutisch genutzten MBST Kernspinresonanz-Technologie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MedTec Medizintechnik GmbH
Sportparkstraße 9
35578 Wetzlar
Telefon: +49 (6441) 679-180
Telefax: +49 (6441) 679-1819
http://www.mbst.de

Ansprechpartner:
Caroline Ebinger
Telefon: +49 (6441) 67918-29
E-Mail: ceb@mbst.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel