DER RING DES NIBELUNGEN – Zyklusaufführungen im Frühjahr 2021

Die Theater Chemnitz brachten 2018 Richard Wagners Bühnenfestspiel „Der Ring des Nibelungen“ als Neuinszenierung auf die Bühne und beauftragten für die Umsetzung des Monumentalwerkes vier Regisseurinnen und ihre Teams. Diese verschiedenartigen Inszenierungskonzepte sorgten mit ihrer ganz eigenen Handschrift überregional für Aufmerksamkeit: Verena Stoiber mit „Das Rheingold“, Monique Wagemakers mit „Die Walküre“, Sabine Hartmannshenn mit „Siegfried“ sowie Elisabeth Stöppler mit „Götterdämmerung“, die dafür mit dem deutschen Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnet wurde. So individuell in Erzählform und Ästhetik die vier Teile inszeniert sind, so ist doch das verbindende Element stets erkennbar: dass der Mensch durch Machtmissbrauch, Gier, Hass und Gewalt nicht nur die zivilisierte Welt zu zersetzen droht, sondern die Natur als Ursprung und Grundlage allen Lebens durch Ausbeutung zu zerstören vermag. Die (Nächsten)Liebe wird immer wieder als ein Anker der Hoffnung ausgeworfen. Gibt es am Ende einen „typisch weiblichen“ Blick auf den „Ring“?

Das nicht zuletzt wegen seiner herausragenden Besetzungen mit zahlreichen umjubelten Rollen- und Hausdebüts gefeierte „Opernwunder von Chemnitz“ (Fränkischer Tag) wird im Frühjahr 2021 erneut in zwei Zyklen unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Guillermo García Calvo zu erleben sein. Karten für die „Ring“-Aufführungen vom 1. bis 5. April 2021 (Ostern) sowie vom 12. bis 16. Mai 2021 (Himmelfahrt) sind unter Telefon 0371 4000-430 und www.theater-chemnitz.de erhältlich.


Die beiden Aufführungszyklen Ostern und Himmelfahrt 2020 mussten aufgrund der Corona-Situation leider abgesagt werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Städtische Theater Chemnitz gGmbH
Käthe-Kollwitz-Str. 7
09111 Chemnitz
Telefon: +49 (371) 6969-601
Telefax: +49 (371) 6969-699
http://www.theater-chemnitz.de

Ansprechpartner:
Uta Thomsen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (371) 6969-831
Fax: +49 (371) 6969-898
E-Mail: thomsen@theater-chemnitz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel