Georg Stecker wendet sich mit einer Videobotschaft an die Branche: Zusammenhalt und Zuversicht in der Corona- Krise

Mit einer Videobotschaft wendet sich Georg Stecker, Vorstandssprecher des Dachverbandes Die Deutsche Automatenwirtschaft e.V., an die Automatenbranche:

„In dieser nie dagewesenen Krise ist es besonders wichtig, dass wir zusammenhalten“, so sein Appell an die gesamte Branche. „Die Verbände tun alles, um unsere Unternehmen in dieser schweren wirtschaftlichen Situation zu begleiten und zu unterstützen“, betonte Stecker und führte aus, dass der Dachverband Informationen über Stützungsmaßnahmen aus Bund und Ländern sammelt, die die Spitzenverbände über ihre Mitglieder täglich an die Unternehmen weitergeben. Dadurch können Unternehmerinnen und Unternehmer gut informiert Entscheidungen treffen und ihre Unternehmen durch die Krise navigieren. Auch bei einer möglichen Wiedereröffnung der Spielhallen und der Gastronomie werden die Verbände die Unternehmen unterstützen, sobald dies absehbar sei. Hierzu würden bereits jetzt Szenarien analysiert und entwickelt. 


Mit Sorge betrachtet Stecker das wachsende Angebot der illegalen Online-Casinos, das durch die Schließung der Spielhallen und der Gastronomie mit Spielangebot zusätzlich befeuert und schamlos beworben wird und forderte: „Der Vollzug muss dafür sorgen, dass dieses illegale Treiben unterbunden wird. Die legalen Angebote müssen schnellstmöglich wieder zur Verfügung stehen, damit der natürliche Spieltrieb der Menschen wieder in geordnete Bahnen gelenkt werden kann und die Menschen dort spielen, wo sie geschützt sind, also in unseren Spielhallen und in der Gastronomie mit Automatenspiel.“ Weiter führte er aus, dass der Dachverband sich hier eng mit den anderen legalen Angeboten koordiniert, insbesondere mit Lotto und den staatlichen Spielbanken.

Stecker zeigt sich auch zuversichtlich: "Diese Branche hat immer wieder bewiesen, dass sie gerade in schweren Krisenzeiten durch ihre Flexibilität, Professionalität und Kreativität in der Lage ist, schwere Prüfungen durchzustehen.“

Die Videobotschaft ist unter dem Link 

https://www.automatenwirtschaft.de/branchen-intern/ 

abrufbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Automatenwirtschaft e.V.
Dircksenstr. 49
10178 Berlin
Telefon: +49 (30) 240877-80
Telefax: +49 (30) 240877-70
http://automatenwirtschaft.de

Ansprechpartner:
Thomas Knollmann
Leiter Presse und Kommunikation
Telefon: +49 (30) 240877-85
E-Mail: tknollmann@automatenwirtschaft.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel