Krankenversicherer als Mittel, die Schweizer Bevölkerung finanziell zu unterstützen

Aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Begebenheiten und nach Analyse zahlreicher geführ-ter Gespräche mit KMU aus allen Branchen und in allen Landesteilen der Schweiz, ist der Schweizerische KMU Verband zur Auffassung gelangt, dass ein weiteres Massnahmenpaket zur Entlastung der privaten Ausgaben der Schweizerinnen und Schweizer das Risiko einer langfristigen Schwächung unserer Wirtschaft erheblich minimieren könnte.

Das Massnahmenpaket soll allen Einwohnerinnen und Einwohnern gleichermassen zugutekommen, unbürokratisch abgewickelt werden und im Bedarfsfall stufenweise zur Verfügung gestellt werden.


Durch die obligatorische Grundversicherung verfügen die Krankenversicherer über direkten Zugang zu allen Einwohnern sowie über alle für eine Direkthilfe notwendigen Daten, daher ist ein Einbezug des Krankenversicherungssektors wünschenswert.

Es wird vorgeschlagen, dass die Regierung eine Subventionierung der obligatorischen Grundversicherung beschliesst und die Krankenversicherer im selben Umfang auf die Kran-kenkassenprämien verzichten. Als Gegenleistung für den Verzicht entschädigt der Bund die Krankenversicherer, um die Zahlungsfähigkeit derselben sicherzustellen.

Falls notwendig können die Begünstigungen davon abhängig gemacht werden, dass die bereits bestehenden staatlichen Richtlinien zur Selbstisolierung oder andere räumliche Massnahmen eingehalten werden.

Die Kommunikation dieser Massnahmen an die Bürger kann helfen, sie zur Einhaltung der geforderten Verhaltensmuster zu motivieren. Es ist zu erwarten, dass insbesondere ältere und exponiertere Bevölkerungsschichten die angeordneten Massnahmen besser einhalten werden. Dies kann einen massgeblichen Beitrag leisten die Verbreitung von COVID19 zu verlangsamen und ältere Menschen zu schützen.

In weiteren Bereichen kann der Krankenversicherungssektor eine zusätzliche Unterstützung leisten um die Umsetzung und Durchführung der Regierungsziele zu verbessern:

Zum einen kann Unterstützung bei der Finanzierung und der Bereitstellung von umfassenderen Tests geleistet werden. Andererseits kann der Prozess zur Ermöglichung einer verbesserten Identifizierung, Verfolgung und Isolierung von Virenträgern verbessert werden, und so die Wirksamkeit der staatlichen Massnahmen und des Subventionsprogramms maximiert werden.

Über Schweizerischer KMU Verband

Zusammen mit den KMU Netzwerken betreut der Schweizerische KMU Verband heute über 8300 Firmen in der Schweiz und bietet aktive Hilfe und Unterstützung. Nebst dem direkten Informationsabruf, Hotlinetelefon und der Möglichkeit, Produkte und Dienstleistungen kostengünstig zu beziehen, bietet der Verband seinen Mitgliedern direkt die Möglichkeit, an Unternehmertreffen zu informieren und sich selber zu präsentieren. Kostenlose telefonische Rechtsberatung, Unterstützung bei Finanzierungsfragen oder Hilfe im Interimsmanagement oder bei Expansionsplänen runden das Dienstleistungspaket ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schweizerischer KMU Verband
Eschenring 13
CH6300 Zug
Telefon: +41 (41) 3480330
Telefax: +41 (41) 74042-26
http://www.kmuverband.ch

Ansprechpartner:
Roland M. Rupp
Leiter der Geschäftsstelle SKV
Telefon: +41 (41) 76168-52
Fax: +49 (7964) 658-05
E-Mail: roland.rupp@kmuverband.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel