Plötzlicher Tod des Hessischen Finanzministers: Große Trauer am UKGM

Der plötzliche Tod des Hessischen Finanzministers und Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Marburg-Biedenkopf, Dr. Thomas Schäfer, hat Bestürzung und große Trauer im Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM) ausgelöst.

Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter äußert sich heute Dr. Gunther K. Weiß für die Geschäftsführung des UKGM: „Wir sind schockiert und tief traurig über das plötzliche Ableben von Dr. Schäfer, mit dem uns eine lange Phase der guten Zusammenarbeit verbindet. Er war von Anfang an ein wichtiger Unterstützer und Förderer unseres Universitätsklinikums, ihm war die große Bedeutung unserer beiden Häuser in Marburg und Gießen für die Medizinregion Mittelhessen sehr bewusst. Es waren nicht immer einfache Gespräche, die zwischen der Hessischen Landesregierung und der Geschäftsführung geführt wurden, sie waren stets intensiv und wir kamen jedes Mal zu einem guten, erfolgreichen Ende im Sinne unserer Patienten und unserer Mitarbeiter. Das lag auch an Dr. Schäfer. Er war immer ein warmherziger, verlässlicher, verbindlicher und ein den Menschen stets zugewandter Minister und Abgeordneter. Er wird uns sehr fehlen. Mit unseren Gedanken und unseren Herzen sind wir bei seiner Ehefrau, seinen Kindern und seiner Familie. In tiefer Trauer und stillem Gedenken.“


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
Rudolf-Buchheim-Straße 8
35392 Gießen
Telefon: +49 (641) 98560
Telefax: +49 (641) 98540017
http://www.ukgm.de

Ansprechpartner:
Frank Steibli
Leiter Kommunikation / Pressesprecher
Telefon: +49 (641) 985-51020
E-Mail: frank.steibli@uk-gm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel