Wegen Corona-Virus: MSC bietet sechsmonatige Pause für Bewertungen und Zertifizierungen

Es ist das erste Mal in der 22-jährigen Geschichte des Marine Stewardship Council (MSC), dass ein solcher Schritt unternommen wird: Der MSC bietet Fischereien in aller Welt eine sechsmonatige Verlängerung der üblichen Fristen für MSC-Bewertungen und -Zertifizierungen.

Dieses Mittel ist ein außergewöhnlicher Schritt, der die enormen Herausforderungen spiegelt, vor die die Corona-Pandemie die globale Fischereiindustrie stellt.


Die Maßnahmen wurden vom Lenkungsgremium des MSC einstimmig beschlossen und sind ab dem 27. März 2020 wirksam. Die Entscheidung bedeutet, dass die Fristen für die Bewertung der Fischerei, einschließlich der Audits, der Erfüllung von Auflagen und der Zertifizierungen automatisch um sechs Monate verlängert werden.

Fischereipartner, die mit dokumentenbasierten Fernaudits und bestehenden Zeitplänen fortfahren möchten, können dies jedoch tun, wenn dies durchführbar ist und mit den Zertifizierungsstellen vereinbart wurde.

Für Lieferkettenunternehmen mit einem entsprechenden MSC-Zertifikat können Audits immer noch aus der Ferne durchgeführt werden. Wenn dies jedoch aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus (Covid-19) nicht möglich ist, kann eine sechsmonatige Verlängerung beantragt werden.

"Für manche eine Frage des wirtschaftlichen Überlebens"

Dieser jüngste Schritt ist eine Reaktion auf die massiven Beeinträchtigungen, denen die Branche ausgesetzt ist. Er baut auf der früheren Entscheidung des MSC auf, dass Fischereien und Unternehmen der Lieferkette aus der Ferne geprüft werden können, da Reisebeschränkungen und Vorgaben zur öffentlichen Gesundheit die Durchführung von Vor-Ort-Besuchen zunehmend erschweren.

Das MSC-Team wird sich in den kommenden Tagen mit weiteren Informationen an Fischereien, Zertifizierungsstellen und Unternehmen der Lieferkette wenden. Andere Aktivitäten des MSC, wie etwa die Lizenzierung von Produkten, werden wie gewohnt weitergeführt.

Rupert Howes, Vorsitzender der Geschäftsführung des MSC, sagte„Dies ist ein außergewöhnlicher Moment in der Geschichte ­– beispiellos in der heutigen Zeit. Der MSC ist sich sehr wohl bewusst, dass viele unserer Partner mit enormen Herausforderungen und Unsicherheiten konfrontiert sind. Für einige mag es gar eine Frage des wirtschaftlichen Überlebens sein.

Obwohl die Situation von Region zu Region unterschiedlich ist, wurden Lieferketten unterbrochen, in einigen Fällen gar komplett abgebrochen, es wurden Anlagen geschlossen und Schiffe festgemacht. Überall ist derzeit das Management darauf fokussiert, auf die Krise zu reagieren. Aus diesem Grund haben wir diese neuen Maßnahmen umgesetzt. Der MSC will alles tun, um unsere Partner in diesen außergewöhnlich schwierigen Zeiten zu unterstützen.“

Über Marine Stewardship Council

Der MSC (Marine Stewardship Council) ist eine internationale gemeinnützige Organisation. Unsere Vision sind gesunde Meere, deren Ertragsfähigkeit für die heutige wie für künftige Generationen gesichert ist. Unser Zertifizierungsprogramm und das MSC-Siegel belohnen nachhaltige Fischereien und helfen dabei, ein positives Umdenken bei Fischereien herbeizuführen und ökologische Verbesserungen für unsere Meere zu erwirken.

Das MSC-Siegel auf Produkten bedeutet, dass:

– die Fische und Meeresfrüchte aus Fischereien stammen, die unabhängigen Gutachtern bewiesen haben, dass sie die strengen Nachhaltigkeitskriterien des MSC erfüllen. Welche Kriterien das sind, erfahren Sie in diesem Video: http://bit.ly/MSCvideos.
– die Rückverfolgbarkeit bis zum Ursprung gewährleistet ist.

Rund 370 Fischereien in 36 Ländern sind aktuell nach dem MSC-Umweltstandard für nachhaltige Fischerei zertifiziert. Zusammen fangen diese Fischereien fast 12 Millionen Tonnen Fisch und Meerestiere pro Jahr – das sind ca. 15 Prozent der weltweiten Fangmenge. Weitere Informationen unter www.msc.org/de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Marine Stewardship Council
Schwedter Straße 9a
10119 Berlin
Telefon: +49 (30) 6098552-0
Telefax: +49 (30) 6098552-99
http://www.msc.org

Ansprechpartner:
Michael Hegenauer
Senior Communications & Marketing Manager
Telefon: +49 (30) 6098552-90
Fax: +49 (30) 6098552-0
E-Mail: michael.hegenauer@msc.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel