MariaDB schließt Partnerschaft mit Google für SkySQL auf GCP

Die MariaDB® Corporation gab heute eine Technologiepartnerschaft mit Google (NASDAQ: GOOGL) bekannt, um MariaDB SkySQL auf der Google Cloud Platform (GCP) bereitzustellen. SkySQL, das ab heute zur Verfügung steht, ist die erste Datenbank „as a Service“ (DBaaS), die die volle Leistungsfähigkeit von MariaDB Platform für Transaktionen, Analysen oder beides bietet. SkySQL ist durch eine native Cloud-Architektur optimiert und wird direkt vom Hersteller der Datenbank unterstützt. Die Partnerschaft ermöglicht eine tiefere Produktintegration und eine Go-to-Market-Beziehung, um gemeinsame Kunden von MariaDB und Google besser zu bedienen.

Die SkySQL Cloud-Datenbank verfügt über eine hochmoderne Architektur und nutzt unter anderem Kubernetes für die Orchestrierung von Containern. SkySQL baut auf der Google Kubernetes Engine (GKE) auf und verwendet einen aktuellen Ansatz, um geschäftskritische Funktionen für alle bereitzustellen. Die Partnerschaft ermöglicht eine enge Zusammenarbeit zwischen den Entwicklern von MariaDB, Google und GKE, um SkySQL für die Ausführung auf GCP zu optimieren.


“Wir sind stolz darauf, mit MariaDB zusammenzuarbeiten und SkySQL auf Google Cloud anzubieten”, so Manvinder Singh, Director Partnerships bei Google Cloud. “Unternehmen wenden sich verstärkt der Cloud zu, um ihre Daten zu speichern und zu verwalten. Mit der Einführung von SkySQL in der Google Cloud erhalten Kunden eine zusätzliche native und Open-Source-basierende Datenbank aus der Cloud. Ihnen stehen damit die Offenheit, Funktionalität und Leistung der relationalen Datenbank von MariaDB auf der globalen und vertrauenswürdigen Infrastruktur von Google Cloud zur Verfügung.”

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Google die Reichweite von MariaDB und unserer neuen SkySQL Cloud-Datenbank auszubauen“, so Kevin Farley, Director of Strategic Alliances, MariaDB Corporation. „Mit Kubernetes als Schlüsselkomponente der Architektur von SkySQL sowie Googles führender softwaredefinierter Infrastruktur und überlegener Vernetzung, haben wir uns entschieden, auf der Google Cloud Platform zu starten. Die Partnerschaft mit Google als unangefochtener Experte für Kubernetes und großer Befürworter von Open Source gibt uns die einzigartige Möglichkeit, erstklassige Lösungen mit Unterstützung ‚von der Quelle‘ für unsere gemeinsamen Kunden anzubieten.“

SkySQL ist ab sofort auf GCP verfügbar und wird im April 2020 über den Google Marketplace bereitstehen.

Weitere Informationen

Über MariaDB Corporation AB

MariaDB befreit Unternehmen von den Schattenseiten proprietärer Datenbanken wie hohe Kosten, Einschränkungen und Komplexität. Sie können wieder in den Bereich investieren, der wirklich wichtig ist: die schnelle Entwicklung innovativer Anwendungen für die Kunden. MariaDB nutzt modulare, maßgeschneiderte Speicher-Engines. Damit kann MariaDB Arbeitslasten verarbeiten, die bislang eine ganze Reihe unterschiedlicher spezieller Datenbanken erforderten. Mit Wegfall von Komplexität und Einschränkungen können sich die Unternehmen nun auf eine einzige, umfassende Datenbank verlassen, die jeden Bedarf abdeckt. Und die auf Standard-Hardware ebenso läuft wie in der bevorzugten Cloud. MariaDB ist innerhalb weniger Minuten einsatzbereit, sowohl für analytische, transaktionale als auch für hybride Einsatzbereiche. MariaDB bietet unerreichte operative Agilität, ohne dass die wichtigen Enterprise-Merkmale wie ACID-Konformität und vollständige SQL-Implementierung dabei auf der Strecke bleiben. Unternehmen wie Deutsche Bank, DBS Bank, Nasdaq, Red Hat, Walgreens, ServiceNow und Verizon vertrauen auf MariaDB. Denn MariaDB liefert dieselben Kernfunktionen wie proprietäre Datenbanken. Und das zu einem Bruchteil der Kosten. Deshalb ist MariaDB auch die am schnellsten wachsende Open-Source-Datenbank. Echtes Business verlässt sich auf MariaDB™.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MariaDB Corporation AB
Tekniikantie 12
FIN02150 Espoo
http://www.mariadb.com

Ansprechpartner:
Jürgen Giesel
Telefon: +49 (7022) 904493
E-Mail: juergen.giesel@mariadb.com
Jan Schulze
sayIT Public Relations Jan Schulze
Telefon: +49 (8122) 95477-13
E-Mail: jan@sayit-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel