Sketch-Comedy „Fraueng’schichten“ – bayerisch, bissig, lustig

Angela Ascher zum neuen Format:
"Wie ist die bayerische Frau? Neben bodenständig, herzlich, direkt und gradaus kann ich sagen, auf alle Fälle vielfältig und nicht auf einen Nenner zu bringen! Mit den ‚Fraueng’schichten‘ wollen wir ein Kaleidoskop an bayerischer Weiblichkeit zeigen – und damit bestens unterhalten."

Trotz der widrigen Zeiten, möchte ich Sie auf die neue Comedy-Sketch-Reihe des Bayerischen Rundfunks hinweisen, die ab 17. April 2020 auf Sendung geht: FRAUENG’SCHICHTEN von und mit Angela Ascher.


Das Leben als Frau ist nicht immer einfach. In "Fraueng’schichten" geht es um all die Widrigkeiten und Katastrophen, mit denen es gestandene Frauen im täglichen Leben zu tun haben: im Beruf, in Beziehungen, beim Sex und der Kindererziehung. Es geht um Frauen aus der Stadt und vom Land, um Frauen, die mit ihren Männern, ihrem Arbeitsplatz, ihrem Aussehen, ihren Mitmenschen hadern, um Frauen, die Karriere machen oder einfach nur Mutter sein wollen.

Zwei der sechs Folgen der „Fraueng’schichten“ stehen bereits im BR Vorführraum zum Sichten zur Verfügung:
https://vorfuehrraum.br.de/

Gerne steht Angela Ascher für Interviews – telefonisch oder per Skype – zur Verfügung.

Sie wurde 1976 in Dorfen bei München geboren. Schon im Gymnasium spielte sie in der Theatergruppe der Schule und machte erste Erfahrungen im Schauspiel. Nach dem Abitur absolvierte sie ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Von 1999 bis 2000 war sie Stipendiatin an der Filmhochschule UCLA in Los Angeles, USA. Zurück in Deutschland, führten sie Engagements an das Deutsche Schauspielhaus Hamburg, an das Thalia Theater in Hamburg und an das Schauspielhaus Wien. Die vielseitige und beliebte Schauspielerin war in vielen Fernsehserien zu sehen wie z. B. im „Tatort", in „Ein Fall für Zwei“, „Die Rosenheim-Cops“, „Über Land" und spielte in vielen Fernsehfilmen mit. Von 2011 bis 2017 gehörte sie zum Ensemble des Nochkherberg Singspiels, das alljährlich die Starkbierzeit in München mit einem Derblecken der Politiker einläutet. Hier wurde sie als Double von Ilse Aigner und Christine Haderthauer zum Publikumsliebling. Die „Fraueng’schichten“ ist ihre erste eigene Comedy-Sketch-Show.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ana radica ! Presse Organisation
Herzog-Wilhelm-Str. 27
80331 München
Telefon: +49 (89) 2366-120
Telefax: +49 (89) 236612-20
http://ana-radica-presse.com

Ansprechpartner:
Ana Radica
GF
Telefon: +49 (89) 2366-120
E-Mail: kontakt@ana-radica-presse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel