Lotterie Eurojackpot bringt Hamburger Glück

Geldsegen in Hamburg: Zwar konnte der Eurojackpot am vergangenen Freitag nicht geknackt werden, einer Person aus Hamburg brachte die europäische Lotterie trotzdem Glück.

Ein Spielteilnehmer aus Winterhude hatte bei der Ziehung vom 22. Mai fünf Richtige getippt, allerdings ohne die passenden Eurozahlen. Der oder die Glückliche hat damit 114.462,20 Euro in der 3. Gewinnklasse gewonnen. Europaweit hatten sechs Spielteilnehmende fünf Richtige getippt, so dass die Gewinnsumme der 3. Gewinnklasse (insgesamt 686. 773,20 Euro) zwischen ihnen aufgeteilt wird. Jeder Gewinner von ihnen erhält 114.462,20 Euro, neben dem Hamburger Gewinner ging in der 3. Gewinnklasse je ein Gewinn nach Brandenburg, Hessen, Thüringen, Spanien und Dänemark.

In der höheren Gewinnklasse 2 (5 Richtige plus 1 Eurozahl) gab es vier Gewinner. Sie kamen aus Bremen, Island, Schweden und Ungarn. Der Jackpot (5 Richtige plus 2 Eurozahlen) konnte nicht geknackt werden.


Zur nächsten Ziehung am 29.5.2020 liegen ca. 32 Millionen in der Gewinnklasse 1 und ca. 1 Millionen in der Gewinnklasse 2 bereit. Die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Eurojackpot liegt bei 1:96 Millionen.

Über die Lotterie Eurojackpot:
Die europäische Lotterie Eurojackpot ist mit 18 Teilnehmerländern die größte Lotterie Europas. Neben Deutschland sind die Länder Dänemark, Estland, Finnland, Italien, Island, Kroatien, Lettland, Litauen, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn dabei. Die Ziehung findet freitagabends in Helsinki, Finnland, statt. Gezogen werden 5 Zahlen aus 50 sowie 2 Eurozahlen aus 10. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt bei 1:96 Millionen.

Über die LOTTO Hamburg GmbH

Über LOTTO Hamburg:
Die LOTTO Hamburg GmbH bietet im Auftrag der Freien und Hansestadt die Staatslotterien an. Rund 100 Beschäftigte in der Zentrale und etwa 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den ca. 450 LOTTO-Annahmestellen kümmern sich in Hamburg um die Belange des staatlich geschützten Glücksspiels. Die Rahmenbedingungen regelt dabei der am 01.07.2012 in Kraft getretene Glücksspielstaatsvertrag. Glücksspielsucht-Prävention ist dabei ein erklärtes Ziel von LOTTO Hamburg: In Kooperation mit dem Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung am Universitätsklinikum Eppendorf werden alle Beschäftigten der Annahmestellen und der Zentrale umfassend geschult. Im Internet ist LOTTO Hamburg unter www.lotto-hh.de präsent.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LOTTO Hamburg GmbH
Überseering 4
22297 Hamburg
Telefon: +49 (40) 63205241
Telefax: +49 (40) 63205-700
http://lotto-hh.de

Ansprechpartner:
Madeleine Göhring
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (40) 63205-241
E-Mail: pressestelle@lotto-hh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel