Neues DIALOG-Praxisnetzwerk am DIE

Wie können Forschung und Praxis Herausforderungen in der Bildungspraxis begegnen? Wie kann das Feld der Weiterbildung von forschungsbasierten Innovationen profitieren? Das DIE möchte mit seinem neuen Angebot „DIALOG-Praxisnetzwerk für Wissenstransfer und Innovation“ einen Rahmen bieten, in dem gemeinsam Zukunftsfragen der Bildung identifiziert und um Lösungen gerungen wird. Interessierte Weiterbildungsanbieter können ab sofort ihr Interesse am neuen Netzwerk bekunden.  

Teilnehmende Weiterbildungseinrichtungen profitieren im Netzwerk auf verschiedene Weise: Sie erhalten Forschungsbefunde aus erster Hand, kommen im Dialog mit Forschenden und Praktikern aus anderen Trägerbereichen zu neuen Deutungen des Alltags und zu einem erweiterten Handlungsrepertoire; sie regen Forschende an, Wissensbedarfe der Praxis aufzugreifen und erforschen. Die mitwirkenden Einrichtungen können sich für die Erprobung von Innovationen öffnen und das Netzwerk so zum Labor und Treiber von forschungsgestützten Innovationen in der Erwachsenenbildung werden lassen.

Das Netzwerk ist thematisch offen angelegt und lediglich von einer Leitfrage gerahmt: „Wie kann die Weiterbildung in Deutschland persönliche Entfaltung, gesellschaftliche Teilhabe und Beschäftigungsfähigkeit für die gesamte erwachsene Bevölkerung ermöglichen?“ Die mitwirkenden Einrichtungen treffen sich einmal jährlich zu einem internen Netzwerktreffen und organisieren eine öffentliche Fachveranstaltung. Das DIE orientiert sich mit dem Praxisnetzwerk an erfolgreichen Beispielen für den Dialog von Forschung und Praxis im Schulbereich. Wissenschaftliche Kontexte sind die Ansätze gestaltungsorientierter Bildungsforschung und des Design Based Research.


Weiterbildungseinrichtungen aus allen Feldern der Erwachsenen- und Weiterbildung sind herzlich eingeladen, im Netzwerk mitzuwirken. Das gilt insbesondere auch für Anbieter digitaler Weiterbildungskurse. Melden Sie sich bis Ende Juni hierzu beim DIE. Hier geht es zum Interessentenbogen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsches Institut für Erwachsenenbildung e.V. Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen
Heinemannstraße 12-14
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 3294-0
Telefax: +49 (228) 3294-399
http://www.die-bonn.de

Ansprechpartner:
Dr. Peter Brandt
E-Mail: brandt@die-bonn.de
Brigitte Bosche
E-Mail: bosche@die-bonn.de
Beate Beyer-Paulick
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 3294-208
Fax: +49 (228) 3294-4208
E-Mail: beyer-paulick@die-bonn.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel