Medios AG beschließt Barkapitalerhöhung im Umfang von bis zu knapp 10 % des Grundkapitals

Der Vorstand der Medios AG (die „Gesellschaft“) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlage unter teilweiser Ausnutzung der Genehmigten Kapitalia 2018 und 2019 beschlossen. Demnach soll das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von aktuell 14.628.590,00 € durch die Ausgabe von bis zu 1.456.401 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien („Neue Aktien“) um bis zu knapp 10 % erhöht werden. Das gesetzliche Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen. Die Neuen Aktien tragen dieselben Rechte wie die bestehenden Aktien unter der ISIN DE000A1MMCC8 und sollen prospektfrei zum Handel am regulierten Markt sowie gleichzeitig zum Teilbereich des regulierten Markts mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen werden.

Die Neuen Aktien sollen ausschließlich institutionellen Investoren im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung mittels eines beschleunigten Platzierungsverfahrens („Accelerated Bookbuilding“) zum Erwerb angeboten werden.

Der Platzierungspreis und die genaue Anzahl der auszugebenden Neuen Aktien werden vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats nach Abschluss des Platzierungsverfahrens festgelegt. Der erste Handelstag der Neuen Aktien ist voraussichtlich der 5. Juni 2020. Die Lieferung der Neuen Aktien ist für Montag, den 8. Juni 2020 vorgesehen.


DIE IN DIESER MITTEILUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE IN BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN ODER IN SONSTIGE LÄNDER, IN DENEN EINE SOLCHE VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG SEIN KÖNNTE, BESTIMMT

Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

Über die Medios-Gruppe

Die Medios AG ist eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland. Als Spezialist für die Versorgung von Patienten mit Specialty Pharma Arzneimitteln, GMP-zertifizierter Anbieter von patientenindividuellen Therapien und innovativen Analyseverfahren deckt Medios wesentliche Bestandteile der Versorgungskette in diesem Bereich ab und folgt den höchsten internationalen Qualitätsstandards. Bei Specialty Pharma Arzneimitteln handelt es sich in der Regel um hochpreisige Arzneimittel für chronische und/oder seltene Erkrankungen. Bei patientenindividuellen Therapien handelt es sich zum Beispiel um Infusionen, die jeweils auf Basis von individuellen Krankheitsbildern und Parametern wie Körpergewicht und Körperoberfläche zusammengestellt und produziert werden. Im Bereich der Arzneimittelsicherheit werden auf Basis von NIR-spektroskopischen Analyseverfahren (NIR: Nahinfrarot) verkehrsfähige Fertigarzneimittel von Arzneimittelfälschungen unterschieden. Ziel von Medios ist es, Partnern und Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten und dadurch eine optimale pharmazeutische Versorgung der Patienten zu gewährleisten.

Die Medios AG ist Deutschlands erstes börsennotiertes Specialty Pharma Unternehmen. Die Aktien (ISIN: DE000A1MMCC8, DE000A288821) notieren im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Medios-Gruppe
Friedrichstrasse 113a
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 232566800
Telefax: +49 (30) 2325668-66
http://medios.ag/

Ansprechpartner:
Claudia Nickolaus
Head of Investor-/ Public Relations
Telefon: +49 (30) 232566832
Fax: +49 (30) 232566801
E-Mail: c.nickolaus@medios.ag
Nikolaus Hammerschmidt
Kirchhoff Consult AG
Telefon: +49 (40) 60918618
Fax: +49 60918660
E-Mail: nikolaus.hammerschmidt@kirchhoff.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel