Canada Germany Digital Media Incentive geht in die nächste Runde

Das Medienboard und der Canada Media Fund (CMF) öffnen den gemeinsamen Förderfonds – das Canada Germany Digital Media Incentive – für die nächste Runde! Unterstützt werden Ko-Entwicklungen und Ko-Produktionen im Bereich digitaler Inhalte zwischen kanadischen und deutschen Produzent*innen aus Berlin-Brandenburg. Anträge sind ab sofort und bis zum 1. September möglich.

Helge Jürgens, Geschäftsführer New-Media-Förderung Medienboard: "Die Kooperation mit Kanada, einem der erfolgreichsten Medienstandorte weltweit, bietet Berlin-Brandenburger Produzent*innen zahlreiche Benefits: den Austausch zu einem wichtigen internationalen Markt, neue Optionen der Ko-Produktion und Finanzierungsmöglichkeiten, ein transatlantisches Netzwerk sowie neue Impulse und Synergien in Sachen Content und Produktionsprozesse."

Die für die Förderung vorgesehenen Projekte müssen für die Auswertung auf digitalen Plattformen entwickelt werden und können aus den Bereichen Game, Webserie, Multiplattformprojekt oder VR-/AR-Experience kommen. Im vierten Jahr beträgt die Höhe des Canada Germany Digital Media Incentive 300.000 Euro, beide Förderhäuser steuern je die Hälfte der Summe bei.


Seit dem Start des Programms 2017 wurden insgesamt 9 Projekte mit einer Summe in Höhe von knapp 800.000 Euro gefördert.

Zur Bewerbung
Anträge müssen die Kriterien der Förderrichtlinien von CMF und Medienboard erfüllen und können ab sofort und bis zum 1. September 2020 eingereicht werden. Eine Bewertung findet von Vertreter*innen des Medienboard und des Canada Media Fund gleichermaßen statt.

Internationale Partner finden
Produzent*innen, die daran interessiert sind, einen internationalen Partner als Teil dieser Förderung zu finden, können ein Firmenprofil auf der Website des Canada Media Fund erstellen. Die Profile sind Produzenten aus verschiedenen Ländern zugänglich. Über die Seite der Berlin Brandenburg Film Commission ist die Vernetzung mit Ko-Produktions-Partnern ebenfalls möglich.

Über den Canada Media Fund
Der Canada Media Fund (CMF) fördert, entwickelt, finanziert und unterstützt die kanadische Produktion von Inhalten für alle audiovisuellen Plattformen. Für die internationale Wettbewerbsfähigkeit fördert der CMF Innovationen in der Branche, entlohnt und belohnt erfolgreiche Projekte, ermöglicht Marktvielfalt und hilft beim Zugang zu Medienangeboten über die Branche und öffentliche Hand. Der CMF wird finanziert von der kanadischen Regierung sowie von den kanadischen Kabel-, Satelliten- und IPTV-Anbietern.

Zur Website des CMF: cmf-fmc.ca

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Strasse 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg
Telefon: +49 (331) 74387-0
Telefax: +49 (331) 74387-99
http://www.medienboard.de

Ansprechpartner:
Esther Rothstegge
Förderreferentin
Telefon: +49 (331) 74387-27
E-Mail: e.rothstegge@medienboard.de
Laura Winkler
Kommunikation und Pressearbeit Standortmarketing
Telefon: +49 (331) 74387-62
E-Mail: l.winkler@medienboard.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel