EEX veröffentlicht den aktualisierten Auktionskalender 2020

Die European Energy Exchange (EEX) hat in Abstimmung mit der Europäischen Kommission, den EU-Mitgliedstaaten und den EWR EFTA-Staaten, die an der gemeinsamen Auktionsplattform (CAP2) teilnehmen sowie den zuständigen polnischen und deutschen Behörden den überarbeiteten Auktionskalender 2020 für die Versteigerung von EU Emissionsberechtigungen (EUA) veröffentlicht.

Die Europäische Kommission bestätigte das Datum für den Beginn der Auktionen für den Innovationsfonds (https://ec.europa.eu/clima/policies/innovation-fund_en). Ab dem 16. Juli 2020 wird die EEX daher zusätzlich bis Ende 2020 ein Volumen von 50.000.000 EUAs für den Innovations-fonds im Rahmen der europäischen CAP2-Auktionen versteigern.

Die EEX hat den Auktionskalender 2020 zudem für den Zeitraum von September bis Dezember 2020 gemäß der Auktionsverordnung mit Bezug auf die Marktstabilitätsreserve (MSR) angepasst. Die Anpassung erfolgt unter Berücksichtigung der im Mai 2020 veröffentlichten Gesamtmenge der im Umlauf befindlichen Emissionsberechtigungen (TNAC) für das Jahr 2019.


Durch die Anwendung der Marktstabilitätsreserve wird sich das Auktionsvolumen an der EEX im Zeitraum von September bis Dezember 2020 um 98.425.000 EUA reduzieren.

Das Clearing und die Abwicklung der Emissionsberechtigungen übernimmt die European Commodity Clearing (ECC).

Detaillierte Informationen veröffentlicht die EEX im Auktionskalender unter folgendem Link:
http://www.eex.com/de/handel/kalender.

Über die European Energy Exchange AG

Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende europäische Energiebörse. Sie entwickelt, betreibt und vernetzt sichere, liquide und transparente Märkte für Energie und energienahe Produkte. Als Teil der EEX Group, einer auf international Commodity-Märkte spezialisierten Unternehmens-gruppe, bietet die EEX Kontrakte auf Strom, Erdgas und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte an. Weiterhin bietet die EEX auch Registrierungsdienste für weiße Zertifikate, Kapazitätszertifikate und Herkunftsnachweise im Auftrag des französischen Staates sowie Auktionen für Herkunftsnachweise an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

European Energy Exchange AG
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Telefon: +49 (341) 2156-0
Telefax: +49 (341) 2156-109
https://www.eex.com/de/

Ansprechpartner:
Public Relations
Telefon: +49 (341) 2156-300
E-Mail: presse@eex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel