Das Opern-Sommerfestival in den Böblinger Kinos

Die Übertragungen live aus der Metropolitan Opera sind seit vielen Jahren ein Erfolgskonzept in den Böblinger Kinos. Besondere Zeiten erfordern nun besondere Maßnahmen.

Drei Opern-Übertragungen im Kino mussten in der vergangenen Spielzeit ausfallen. Nicht nur aufgrund der Schließungen der Kinos in Deutschland, sondern auch, weil die Metropolitan Opera in New York geschlossen ist. Doch die MET hat sich ein Alternativprogramm ausgedacht und zeigt unter anderem in den Böblinger Kinos von Juli bis September fünf Opern-Highlights der vergangenen Jahre. Da die großen Musikfestivals wie Bayreuth, München und Salzburg abgesagt oder stark eingeschränkt worden sind, gibt es erstmals das Opern-Sommerfestival.

Es sind bekannte Opern und Solisten/innen. Den Start macht Elīna Garanča in Georges Bizets CARMEN am 12. Juli 2020 um 17:00 Uhr. Das Filmzentrum Bären öffnet nur für diesen Tag erstmals und exklusiv das Kino, es finden parallel keine anderen Vorstellungen statt, sodass auch kein Kreuzungsverkehr durch das Publikum entstehen kann. Auch im Saal stehen nur begrenzt Sitzplätze zur Verfügung, um den Abstandsregelungen gerecht zu werden.


Eine besondere Aktion, die wahrscheinlich einmalig in Deutschland ist, haben sich die Böblinger Kinos zusammen mit den Rechteinhabern ausgedacht: CARMEN wird am selben Abend auch im AutoKino gezeigt. So haben Opern-Freunde nicht nur ihr eigenes Umfeld beim Genießen der Aufführung, sie können sogar die Lautstärke individuell regeln, da der Ton über das Autoradio übertragen wird. Die Aufführung im AutoKinoBB beginnt mit Einbruch der Dunkelheit, ca. 21:30 Uhr.

Weitere Aufführungen im MET-Sommerfestival:

26. JULI                    Gioachino Rossini            DER BARBIER VON SEVILLA

Mit Joyce DiDonato, Peter Mattei und Juan Diego Flórez // Dirigent: Maurizio Benini

9. AUGUST              Richard Wagner                PARSIFAL

Mit Jonas Kaufmann und René Pape // Dirigent: Daniele Gatti 

23. AUGUST                       Giacomo Puccini               LA BOHÈME

Mit Angela Gheorgiu und Ramon Vargas // Dirigent: Nicola Luisotti 

6. SEPTEMBER      Giuseppe Verdi                  LA TRAVIATA

Mit Diana Damrau und Juan Diego Flórez // Dirigent: Yannick Nézet-Séguin

Es gibt noch eine weitere gute Nachricht: Am 14. März, dem Tag vor dem „Shutdown“, wäre die Übertragung von Wagners DER FLIEGENDE HOLLÄNDER gewesen. Glücklicherweise wurde die Generalprobe dieser Aufführung aufgezeichnet.  Diese wird am Samstag, den 19. September 2020 um 17:00 Uhr in den Böblinger Kinos gezeigt.

Für die neue Spielzeit ab Oktober 2020 gibt es noch immer Änderungen am Programm, sodass der Vorverkauf hierfür noch nicht begonnen hat. „Auch möchten wir es momentan noch vermeiden, so weit im Voraus bereits schon Karten zu verkaufen, da sich die Verordnungen und Abstandsregeln bis dahin noch mehrfach ändern“, erklärt Kinobetreiber Andreas Zienteck.

Ein bis zwei volle Kinosäle, Rahmenprogramm und eine Oper in bequemen Kinosesseln – so gestaltet sich in der Regel ein MET-Abend im Filmzentrum Bären. Die Opern, oder auch Konzerte der Berliner Philharmonie, werden dabei live via Satellit ins Kino übertragen. Für das Filmtheater ein nicht unerheblicher Aufwand, für die Gäste jedes Mal ein besonderes Erlebnis. „Die meisten Besucher/innen sind Stamm-Gäste und haben sogar ein Abonnement für alle zehn Aufführungen einer Spielzeit“, schwärmt der Cineast und Opernliebhaber Andreas Zienteck. Die Reihe ist mittlerweile zu einem wichtigen Teil des Kinogeschäfts, dem sogenannten „Alternativen Content“ gewachsen. Die Aufzeichnungen, wenn auch nicht im vollen Kinosaal, stellen eine „zeitgemäße“ Alternative in diesen Zeiten dar.

Weiter Informationen und Tickets gibt es auf der Webseite www.KinoBB.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Böblinger Kinos Merkel und Zienteck GbR
Poststraße 36
71032 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 237200
http://www.kinobb.de

Ansprechpartner:
Andreas Zienteck
Telefon: +49 (7031) 2372-00
Fax: +49 (7031) 2263-63
E-Mail: andreas.zienteck@kinobb.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel