Schlechte Karten für Einbrecher

Alle Kunststofffenstersysteme des internationalen Herstellers von Fenstern und Türen aus Kunststoff und Aluminium, Oknoplast, sind vom Institut für Fenstertechnik (Ift) Rosenheim jetzt in den offiziellen Widerstandsklassen RC 2/RC 2 N zertifiziert worden. Bereits 2016 ließ das Familienunternehmen seine beiden Hauptabsatzprodukte in diesen Widerstandsklassen vom ift zertifizieren und nahm damit seinerzeit schon eine Vorreiterrolle unter den polnischen Importeuren ein. Jetzt ließ Oknoplast auch alle anderen Fenstersysteme zertifizieren.

Einbrüche geschehen in Deutschland nach wie vor im Zweiminutentakt. Dies geht aus der Kriminalstatistik hervor. Dabei stahlen die Einbrecher allein im Jahr 2019 Wertsachen in Höhe von 260,7 Millionen Euro aus Wohnungen und Einfamilienhäusern. Die Chance, seinen Besitz wiederzusehen, ist dabei gering. Die Aufklärungsquote liegt nur bei 17,4 Prozent. Meistens suchen sich die Täter Schwachstellen wie Terrassentüren und andere sensible Glasflächen und Bauelemente aus, um ins Gebäude einzudringen. Sie gehen dabei häufig mit der Brechstange vor und lassen nicht nur zerstörtes Inventar zurück. Auch die psychischen Folgen eines Einbruchs – Verlust der Privatsphäre und des Sicherheitsgefühls – sind für die Betroffenen immens. Also besser den Langfingern rechtzeitig den Riegel vorschieben und die gefährdeten Bereiche sichern.

Oknoplast bietet hierfür die passende Lösung: Bereits im Jahr 2016 hatte der europaweit agierende Hersteller seine beiden Hauptfenstersysteme, Konzept und Winergetic, erfolgreich einer RC 2-Zertifizierung unterzogen. Weil das Thema Sicherheit bei der Kaufentscheidung eine immer größere Rolle spielt, ließ Oknoplast nun auch sein übriges Fenstersortiment beim Institut für Fenstertechnik in Rosenheim in zahlreichen Konstruktionsvarianten auf Einbruchschutz prüfen. Das Ergebnis: Alle Oknoplast-Fenstersysteme haben die Tests bestanden und sind jetzt nach RC 2 und RC 2 N zertifiziert. Neben den Systemen Konzept und Winergetic sind dies konkret: Grande Classic, Grande Art (beide 70 mm Bautiefe), Ecofusion (76 mm), Winergetic Premium und Winergetic Premium passiv (beide 82 mm). Alle Oknoplast Fenstersysteme basieren auf RAL-Güteklasse A-Profilen aus dem Hause Veka.


Bei den Tests vom ift geht es alles andere als zimperlich zu. Die Prüfer simulieren Einbruchversuche, malträtieren die Fenster mit Werkzeugen wie Schraubendreher, Zangen oder Keile und gehen an alle möglichen Schwachstellen wie Glasanbindungen oder Beschläge. Ein Fenster in der Widerstandsklasse RC 2 muss den Einbruchversuchen mit bestimmten Werkzeugen mind. drei Minuten lang standhalten. Von der Polizei wird die Widerstandsklasse RC 2/RC 2 N nahezu uneingeschränkt für den privaten Wohnbereich empfohlen.

Umso mehr freut man sich bei der deutschen Niederlassung von Oknoplast im westfälischen Ibbenbüren über die Zertifizierung der kompletten Produktpalette aus Rosenheim. „Wir wollen unseren Partnern Premium-Qualität und einen professionellen Service bieten. Die Zertifizierung des ift Rosenheim bestätigt uns darin, unsere Marke auf dem Markt mit exzellenten Produkten zu vertreten“, sagt Jens Eberhard, Geschäftsführer von Oknoplast Deutschland. Oknoplast war 2016 der einzige polnische Fensterhersteller, der seine Fenster vom ift in den offiziellen Widerstandsklassen RC 2/RC 2 N hat zertifizieren lassen nahm bereits damals eine Vorreiterrolle unter den polnischen Importeuren ein. Als zertifizierter Hersteller ist Oknoplast auch im Herstellerverzeichnis der Polizei für geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Fenster eingetragen.

Oknoplast war auch der erste polnische Hersteller, der im Jahr 2018 Mitglied beim ift Rosenheim und im Jahr 2019 offizieller Förderer der ift-Akademie wurde. Das Familienunternehmen sieht in der Partnerschaft mit dem ift einen weiteren Baustein in dem Bestreben, seinen Fachhandelspartnern auf dem deutschen Markt ein sowohl nachhaltiges als auch hochwertiges Produkt- und Serviceangebot zu bieten, mit dem erklärten Fokus auf Premium-Qualität.

Sämtliche Fenstersysteme von Oknoplast wurden überdies mit dem silbernen Zeichen „ift-Qualität“ des Instituts für Fenstertechnik bewertet. Darunter auch das neue exklusive 76 mm-System, Ecofusion. Die ift-Qualitätsstufe bestätigt die erhöhte Produktqualität des Familienunternehmens.

Die Kennzeichnungen mit dem ift-Qualitätslabel stehen den Fachhandelspartnern von Oknoplast im exklusiven Händler-Portal des Unternehmens zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus stellt Oknoplast den Händlern ein zertifiziertes Musterfenster zu Ausstellungs- und Demonstrationszwecken zur Verfügung.

Weitere Informationen unter www.oknoplast.de

Über die OKNOPLAST Deutschland GmbH

Oknoplast ist einer der führenden Hersteller von Fenstern und Türen aus Kunststoff und Aluminium in Europa. Seit Gründung im Jahr 1994 steht das Familienunternehmen mit Hauptsitz bei Krakau in Polen für Premium-Qualität, Innovationskraft und edles Design zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Bereits mehr als 3.000 Handelspartner in 13 europäischen Ländern und darüber hinaus vertrauen dem weltweit größten Veka-Verarbeiter. Die Weiterempfehlungsrate bei Bauherren und Planern beläuft sich auf über 70 Prozent. Eine eigene Niederlassung in Deutschland garantiert den Fachpartnern einen professionellen Service ohne sprachliche Barrieren. Die Marke Oknoplast gehört zusammen mit den Marken Aluhaus (Aluminium-Haustüren und -Fenster) und WnD (Kunststofffenster und -haustüren für den Objektbereich) zur internationalen Oknoplast Gruppe. Mit 1.850 Mitarbeitern und einer Produktionskapazität von zwei Millionen Fenster- und Türeneinheiten jährlich erwirtschaftete die Oknoplast Gruppe international in 2018 einen Jahresumsatz von 171 Millionen Euro. Oknoplast setzt als Trendsetter immer wieder neue Maßstäbe und gilt als eine der bekanntesten Marken der Branche.

Weitere Informationen unter www.oknoplast.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OKNOPLAST Deutschland GmbH
Ibbenbürener Str. 86
49479 Ibbenbüren
Telefon: +49 (5451) 545837-70
Telefax: +49 (5451) 545837-90
http://www.oknoplast.de

Ansprechpartner:
Jan-Henrik Wittenberg
PR
Telefon: +49 (5451) 545837-78
E-Mail: presse@oknoplast.com
Boris-Marc Münch
SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GMBH
Telefon: +49 (7121) 13616-68
Fax: +49 (7121) 890-162
E-Mail: bm.muench@schaal-trostner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel