Die Wahl der richtigen Stoßdämpfer – eine entscheidende Frage für die Nutzer von Transportern, Lieferwagen und Kleinlastwagen

Auf Europas Straßen sind immer mehr leichte Nutzfahrzeuge unterwegs: Transportern, Lieferwagen, Kleinlastwagen, Kleinbusse. Die Explosion des eCommerce und die gestiegene Nachfrage der Verbraucher nach bequemer Lieferung und Vor-Ort-Service bedeuten, dass leichte Nutzfahrzeuge dazu beitragen, die globale Wirtschaft anzukurbeln.

Was das Fahrwerk betrifft, gelten bei Vans ganz andere Beanspruchungen und Anforderungen als bei konventionellen Pkw. So müssen beispielsweise die Stoßdämpfer – die eine zentrale Rolle für die Fahrsicherheit und das Handling des Fahrzeugs spielen – so konstruiert und gebaut werden, dass sie schwerer Zuladung bei einer nahezu kontinuierlichen Nutzung standhalten.

Denn pro Kilometer führt jeder Stoßdämpfer im Durchschnitt mehr als 2.800 stabilisierende Bewegungen aus (Einfedern/Druckstufe und Ausfedern/Zugstufe). Deshalb sind diese Komponenten selbst unter normalen Betriebsbedingungen extremer Beanspruchungen ausgesetzt: Nach 100 km Fahrt haben sie 280.000 Ein- oder Ausfederbewegungen getätigt.


Monroe, ein führender Anbieter von Fahrwerkskomponenten für die Erstausrüstung (OE) und den Aftermarket, hat ein Stoßdämpferprogramm für die Nachrüstung entwickelt, das sich speziell für diese hohen Beanspruchungen eignet: die Monroe Van-Magnum Stoßdämpfer. Sie zeichnen sich u.a. durch eine robustere Konstruktion und verstärkte Schweißnähte aus. Damit leisten sie einen Beitrag zu dauerhafter Fahrsicherheit und langer Lebensdauer auch bei extremer Beanspruchung.

Caroline Bonard, Ride Control Product Manager, DRiV: „Viele leichte Nutzfahrzeuge wie Kleinlaster und Kleinbusse bieten heute ein pkw-ähnliches Fahrverhalten und Handling. Deshalb scheint es auf den ersten Blick naheliegend, für diese Fahrzeuge Standard-Pkw-Stoßdämpfer zu verwenden. Aber diese Nutzfahrzeuge haben höheres Gewicht, sie befördern häufig schwerere Lasten und werden oft auch viel häufiger eingesetzt. Das sollte der Fahrzeugbesitzer bei der Auswahl der Ersatzteile berücksichtigen, zumal es hier um sicherheitsrelevante Bauteile geht".

Wenn in einem hart beanspruchten leichten Nutzfahrzeug Pkw-Stoßdämpfer eingebaut werden, kann das nicht nur zu frühzeitigerem Verschleiß der Stoßdämpfer führen. Auch die Reifen und Lenkungskomponenten könnten dann schneller verschleißen. Denn zu den Aufgaben der Stoßdämpfer gehört es auch, die Ausrichtung der Räder zu gewährleisten und den Eintrag von Vibrationen ins Fahrwerk und Fahrzeug zu unterbinden.

Verschiedene konstruktive Merkmale der Monroe-Van-Magnum-Stoßdämpfer adressieren genau diese Besonderheiten, die auf das Fahrwerk von leichten Nutzfahrzeugen einwirken – zum Beispiel:

  • Größere Innen- und Außenrohre mit erhöhter Flüssigkeitskapazität steigern die Belastbarkeit sowie die thermische Effizienz und sorgen für eine gleichmäßige Dämpfungsleistung.
  • Hochfeste Kolbenstangen aus Industriestahl mit Chrombeschichtung gewährleisten langfristig reibungsarmes Ein- und Ausfedern.
  • Unsere besondere Ventilkonstruktion ermöglicht erstklassige Fahreigenschaften bei allen Lastzuständen. Das erhöht die Fahrsicherheit und verringert auch das Risiko einer Beschädigung der Ladung bei Fahrten auf unebenen Straßen.

Neben den Van-Magnum-Stoßdämpfern für leichte Nutzfahrzeuge entwickelt und fertigt Monroe als ein führender Anbieter auch leistungsfähige und hochwertige Stoßdämpfer für Pkw, Sportwagen und Geländefahrzeuge sowie für schwere Lkw und Anhänger. Zum Produktprogramm gehören auch weitere Dämpfungssysteme und –komponenten, Gasfedern für Heckklappen und Motorhauben, Schraubenfedern sowie Lenkungs- und Aufhängungskomponenten für moderne PKW.

Weitere Informationen unter:https://aftermarket.monroe.com

Über Tenneco

Tenneco ist einer der weltweit führenden Konstrukteure, Hersteller und Vermarkter von Automobilprodukten für die Erstausrüstung und den Ersatzteilmarkt mit einem Umsatz von 17,45 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 und etwa 78.000 Teammitgliedern, die an mehr als 300 Standorten weltweit arbeiten. Unsere vier Geschäftsbereiche, Motorparts, Ride Performance, Clean Air und Powertrain, liefern Technologielösungen für die unterschiedlichsten globalen Märkte, einschließlich der Märkte für leichte Fahrzeuge, Nutzfahrzeuge, Off-Highway, Industrie, Motorsport und den Aftermarket.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DRiV
500 N Field Drive
USA60045 Lake Forest, IL
Telefon: +1 (847) 482-5807
http://www.driv.com

Ansprechpartner:
Elena Figura
MEPAX
Telefon: +34 (619) 472-668
E-Mail: e.figura@mepax.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel