MEDIQON – Klinik-Stresstest – Strategie für die Zukunft

Die Covid-19-Krise hat für den Krankenhausmarkt eines klargemacht: Nichts wird mehr so sein wie früher. Sprach man in den vergangenen Jahren über stetiges, jedoch verhaltenes Wachstum mit Steigerungen von 1,5% bis 2 % im Krankenhausmarkt, wird man dies in Zukunft nicht mehr tun können.

Leistungen werden sich verschieben, neuartige Gesundheitsversorger werden entstehen. Getrieben durch massive Gesetzesinitiativen und den Digitalisierungsbeschleuniger COVID-19.


Ein wesentlicher Punkt in dieser Diskussion sind die so genannten „ambulant-sensitiven Krankheiten (ASK)“. Hierbei handelt es sich um Krankheiten, die derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, jedoch eigentlich durch Fach- und Hausärzte zu einem großen Teil ambulant versorgt werden könnten. Die Bertelsmann Studie hatte diesen Bereich durchleuchtet und hierzu aktuelle Studien im europäischen Vergleich herangezogen.

MEDIQON visualisiert im aktuellen Klinik-Stresstest diesen Teil der Studie und kommt zu folgendem Ergebnis: 666 Krankenhäuser könnten es in Zukunft finanziell schwer haben, da der Anteil an ASK mehr als 25% ihrer behandelten Fälle sind. Gerade die Kostenträger, auch stark mitgenommen in der COVID-19 Krise, werden versuchen diesen Bereich aus dem Krankenhausmarkt herauszubrechen.

Jetzt stellt sich die Frage: Haben wir überhaupt ausreichend ambulante Strukturen, um diese möglichen 4,5 Millionen Fälle zu versorgen? MEDIQON wird in der nächsten Klinik-Stresstest Folge genau dieser und weiteren wichtigen Fragen nachgehen.

Über die MEDIQON GmbH

Als Kompetenz- und Technologieführer im Bereich der „Visuellen Analytik“ von Gesundheitsdaten und Unternehmensentwicklung von Krankenhäusern bietet MEDIQON seinen Kunden optimale Entscheidungs- und Umsetzungsunterstützung in Echtzeit. Dieser ganzheitliche Ansatz ist die Basis, um Krankenhäuser erfolgreicher zu machen und eine gute medizinische Versorgung sicherzustellen. MEDiQON steht somit gleichermaßen für medizinisch analytische Expertise sowie unternehmerische Beratungskompetenz in der Gesundheitsbranche. Wir sind bundesweit das erste Unternehmen, das Medizincontrolling, Finanzmanagement & Marktstrategie mit den leistungsstärksten Technologien und umfangreichsten Informationen vereint – wir sind eins. Dies schafft den Boden für Projekte mit „Fullservice-Charakter: Vom Aufspüren von Fehlerquellen über fundierte Marktanalysen, die mit entsprechenden Daten gematcht und mit Hilfe neuster Technologien ausgewertet werden, bis zur Ableitung konkreter Handlungsempfehlungen, die bei Bedarf vor Ort umgesetzt werden. Dieser MEDIQON-Ansatz ist immer auf den unmittelbaren Kunden-Nutzen ausgerichtet. Wir zeigen nicht nur Problemstellungen im Konkreten auf, sondern liefern die Lösungen mit und erzielen so schnell Erfolge, dass sich unsere Leistungen unmittelbar amortisieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MEDIQON GmbH
Schiffgraben 33
30175 Hannover
Telefon: +49 (511) 330981-0
Telefax: +49 (511) 330981-90
http://mediqon.de

Ansprechpartner:
Philipp Breitenstein
Vertriebsleiter
Telefon: 0511 33098117
E-Mail: philipp.breitenstein@mediqon.de
Bahareh Razavi
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (511) 3309810
E-Mail: info@mediqon.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel