17 Corona-Testzentren an Autobahnen und Häfen

Autofahrer können sich auf der Rückreise von einer Auslandsreise an zurzeit 17 Testzentren kostenlos auf Corona untersuchen lassen. Davon liegen zwölf Zentren auf Rastplätzen direkt an der Autobahn, fünf weitere an Seehäfen und großen Busbahnhöfen. Das zeigt eine Übersicht der am Mittwoch erscheinenden Zeitschrift AUTO STRASSENVERKEHR.

Die meisten Testzentren liegen in Bayern und Baden-Württemberg, in Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Neben grenznahen Raststätten gibt es auch Testzentren im Binnenland an stark befahrenen Autobahnen wie an der A7 und der A8. Erstaunlich: Keine Möglichkeiten, sich bei der Einreise auf Corona untersuchen zu lassen, gibt es für Reisende an den Außengrenzen zu Polen, Tschechien und den Niederlanden. Wer aus Skandinavien zurück nach Deutschland kommt, kann sich nicht nur an der A7 am Rastplatz Ellund-West testen lassen, sondern auch an den großen Fährhäfen in Puttgarden, Travemünde in Kiel.

Hinzu kommen Coronazentren an Zentralen Busbahnhöfen (Berlin, Parkplatz Soorstraße; ZOB Neumünster in Schleswig-Holstein), die für Autofahrer ebenfalls gut erreichbar sind.


AUTO STRASSENVERKEHR stellt Redaktionen gerne eine entsprechende Grafik mit allen 17 Testzentren zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

S-Press | medien
Bonngasse 3
53111 Bonn
Telefon: +49 (228) 6965-45
http://www.s-press-medien.de

Ansprechpartner:
Axel Mörer-Funk
Telefon: +49 (170) 4037880
E-Mail: axe@s-press-medien.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel