Bullenmarkt bei Gold und Silber geht weiter

Gold besitzt aus Sicht des Anlegers viele Vorteile. Auch Aktien von Goldunternehmen sollten im Auge behalten werden.

Es ist soweit: Das Halten von Gold verursacht keine Opportunitätskosten mehr. Gold gilt als Versicherung gegen Kaufkraftverlust und beim Gold gibt es kein Zahlungsausfallrisiko (anders beim Bargeld auf der Bank). Viele fragen, ob der Goldpreis weiter steigt und die meisten Experten bejahen dies.

Dabei wird oft die Bedeutung des Zinsfaktors herangezogen. Die US-Zinsen dienen gleichsam als Weltleitzinsen. Werden diese negativ, so fehlt ein unverzichtbarer Gesichtspunkt um die Preise von Aktien, Anleihen und Rohstoffen bestimmen zu können. So wirken sich auch drohende Null- oder Negativzinsen in den USA auf das Verhältnis zwischen US-Dollar, den Währungen und das Gold aus.


Ein Rechenbeispiel des angesehenen Analysten Russell Napier zu diesem Thema: Steigt die US-Inflationsrate bald auf vier Prozent und ergibt eine 10-jährige US-Staatsanleihe einen Nominalzins von 0,50 Prozent, dann kommt ein Realzins von -3,5 Prozent heraus. Dies ist die Rate der Geldentwertung, pro Jahr immerhin. Umso länger so eine Phase dauert, umso härter schlägt dann der Zinseszinseffekt bei den Sparern zu.

Der kluge Anleger setzt also auf Gold- und Silberwerte. Dabei sollten Gold- und Silberaktien langfristig erworben werden. Denn damit steigen auch die Chancen, dass höhere Preise für Gold und Silber durchschlagen und so auch die Gesellschaften mit Gold- und Silberprojekten im Wert steigen.

Und geht das Gelddrucken weiter und die Zinsen fallen auch weiter, so könnte sich der Goldpreis bis Mitte 2021 auch den 2.700 US-Dollar je Feinunze nähern. So sieht es Thorsten Polleit, Chefvolkswirt vom Degussa Goldhandel. Also schnell einen Blick auf Gold- und Silberaktien wie etwa Endeavour Silver oder Caledonia Mining werfen.

Endeavour Silverhttps://www.rohstoff-tv.com/play/silberpreis-analyse-ausbruch-nahe-und-profitierende-silberunternehmen/ – betreibt in Mexiko die Silberminen Guanaceví (Durango), die Mine Bolañitos (in Guanajuato) und die Mine El Compas (Zacatecas). Trotz der Covid-19-Pause im zweiten Quartal erwirtschafteten die Minen mehr als erwartet. Endeavour Silver will die Produktion im zweiten Halbjahr nun noch steigern.

Caledonia Mininghttps://www.rohstoff-tv.com/play/spezial-sendung-mit-chartanalyse-zu-gold-und-silber-sowie-minennachrichten/ – produziert erfolgreich Gold in seiner Blanket-Mine in Simbabwe. In den letzten Jahren konnte die Produktion gesteigert werden und die Kosten gesenkt. So brachte auch das zweite Quartal 2020 (trotz Corona) eine höhere Goldproduktion als das Vorjahresquartal.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -) und Caledonia Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/caledonia-mining-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
Telefon: +49 (2983) 974041
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel