Katharina Grosse gestaltet die WELT-Künstlerausgabe 2020

.
Elfte Ausgabe der WELT, die in ein einzigartiges Kunstwerk verwandelt wird, erscheint am 29. Oktober 2020

Katharina Grosse wird die diesjährige Künstlerausgabe der WELT, die am Donnerstag, den 29. Oktober 2020, erscheint, gestalten. Die deutsche Malerin entwirft die WELT gemeinsam mit der Redaktion. Es ist die elfte Ausgabe der WELT, die in ein einzigartiges Kunstwerk verwandelt wird, und die erste, die zusammen mit einer international renommierten Künstlerin im neuen Newsroom der WELT im Axel-Springer-Neubau entsteht.

Die 1961 in Freiburg geborene Malerin Katharina Grosse lebt und arbeitet in Berlin und Neuseeland, ihre Kunst wird in den führenden Museen der Welt gezeigt. Sie gestaltet ihre Werke mit einer kompressorbetriebenen Sprühpistole. Ihre Kunst ist ortsbezogen, raumgreifend und erschafft multidimensionale Welten. Wände, Objekte, Böden und ganze Gebäude sind dabei ihre Leinwand. So erweitert sie den Malerei-Begriff auf eine besonders körperlich erfahrbare Weise.


Die Malerin Katharina Grosse gestaltet die elfte Künstlerausgabe der WELT. c/o Robert Schittko, Art/Beats

Cornelius Tittel, Creative Director WELT und Chefredakteur des Kunstmagazins BLAU: „Katharina Grosse schafft es mit ihrer Malerei immer wieder, die Grenzen ihres Genres zu sprengen, auch die Grenzen der Räume, in denen sie ausstellt. Es ist kein Wunder, das Grosse so zu einer der international führenden Malerpersönlichkeiten geworden ist – vom Publikum wie von der Kritik gleichermaßen verehrt. So wird sie auch die Tageszeitung nicht als Ort der Reproduktion ihrer Werke, sondern als radikales Gesamtkunstwerk begreifen, dass Seh-, Denk- und Lesegewohnheiten gleichermaßen herausfordert. Ich freue mich daher sehr, dass sie unsere nunmehr elfte WELT-Künstlerausgabe gestalten wird.“

Die erste WELT-Künstlerausgabe entstand 2010 in Zusammenarbeit mit dem Maler und Bildhauer Georg Baselitz. Es folgten Künstlerausgaben von und mit Ellsworth Kelly (2011), Gerhard Richter (2012), Neo Rauch (2013), Cindy Sherman (2014), Julian Schnabel (2015), Isa Genzken (2016), Jeff Koons (2017), Christopher Wool (2018) und Takashi Murakami (2019). Kuratiert wird die Reihe von Cornelius Tittel, Creative Director WELT und Chefredakteur des Kunstmagazins BLAU.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Axel Springer SE
Axel-Springer-Straße 65
10888 Berlin
Telefon: +49 (30) 2591-0
Telefax: +49 (30) 2516071
http://www.axelspringer.de

Ansprechpartner:
Christian Senft
Telefon: +49 (30) 2591-77610
E-Mail: christian.senft@axelspringer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel