Hier wird etwas ausgebrütet!

Sie gehören zu den ältesten noch lebenden Reptilien auf unserer Erde: Meeresschildkröten. Gäste, die auf der Privatinsel Fregate Island Private im Indischen Ozean residieren, treffen ab den Herbstmonaten dabei auf eine ganz besondere, stark vom Aussterben bedrohte Spezies – die Echte Karettschildkröte. Von Oktober bis März legen die Weibchen wieder an den sieben Sandstränden des Naturjuwels ihre Eier, womit die Nestsaison beginnt – und gleichzeitig eines von vielen Naturschutzprojekten des inseleigenen Conservation Teams, welches Schildkrötenfans hautnah miterleben können. Weitere Informationen unter www.fregate.com.

Durch ihr Fleisch, ihre Eier und den besonderen Schildpatt-Panzer, der aus überlappenden Hornplatten besteht und dadurch als wertvoller Rohstoff gilt, wird die Echte Karettschildkröte seit Jahren gejagt und illegal gehandelt – auch wenn die Tiere seit 1973 weltweit unter Naturschutz stehen. Dabei zeichnet die Echte Karettschildkröte eine weitere Besonderheit aus: Die Tiere legen dort ihre Eier, wo sie selbst geboren wurden. Während auf anderen Seychelleninseln Reisende etwas Glück im Gepäck haben müssen, um Schildkröten-Weibchen bei der Eiablage zu beobachten oder den Schlüpf-Prozess der Babys mitzuerleben, dürfen sich Gäste auf Fregate Island Private dank der hohen Anzahl an jährlichen Nestern garantiert auf das besondere Naturspektakel freuen. So ist es dem inseleigenen Fregate Conservation Team ein großes Anliegen, die Weibchen, die an die Strände von Fregate zur Eiablage zurückkehren, zu schützen und ihre Jungen zu behüten, bis sie schlüpfen und anschließend ihren Weg ins Wasser suchen. Jährlich von etwa Oktober bis März ereignet sich an den Sandstränden der Insel ein bewegendes Ereignis, wenn die weiblichen Karettschildkröten das Wasser verlassen, um am Strand in sicherer Entfernung zum Meer ein Nistloch zu graben, in welches sie rund 100 Eier legen und anschließend mit Sand bedecken. Über die kommenden zwei Monate brütet die Sonne die Schildkröteneier, die Temperatur entscheidet dabei über das Geschlecht der Tiere. Mit Beginn der Brutsaison bewacht das Conservation Team jedes einzelne Nest, um es vor natürlichen Feinden, Dieben und stürmischer Witterung zu schützen. Gefährdete Nester siedelt das Team dabei an einen sichereren Platz um, sodass sich die Eier ohne äußere Einflüsse weiterentwickeln können. Jedes neue Nest wird nummeriert und mit dem Datum versehen, an dem das Weibchen das Brutloch gegraben hat. So kann das Conservation Team abschätzen, wann die Babyschildkröten voraussichtlich schlüpfen und ihnen so einen sicheren Start in ihr Leben unter Wasser gewährleisten. Da die Weibchen meist in Gemeinschaft mit dem Ablegen ihrer Eier beginnen, schlüpfen ihre Kleinen zeitgleich – Gäste dürfen sich nach der zweimonatigen Brut dann auf den sogenannten „Ausbruch“ der Tiere freuen.


In der vergangenen Brutsaison zählte das Conservation Team von Fregate rund 529 Nester und mehr als 6.000 Sprösslinge. Die Vorsorge der Babyschildkröten sichert dabei nicht nur die Population der gefährdeten Spezies – die Echte Karettschildkröte leistet auch einen wichtigen Beitrag für das Ökosystem. Mit ihren schmalen Kiefern picken sich die Tiere in den Riffen lebende Schwämme heraus – und regulieren so gleichzeitig den Bestand an Schwämmen, wodurch sich Korallen besser vermehren können.

Über Frégate Island Private

17 Villen, sieben Strände, eine Insel – das ist Fregate Island Private. Die Trauminsel im Indischen Ozean gehört zu den Seychellen und zählt über 3.500 Aldabra-Riesenschildkröten zu ihren Bewohnern. Auf Fregate wird naturnaher Tourismus konsequent und bewusst gelebt: Ein eigenes Conservation Team kümmert sich um Flora und Fauna, realisiert internationale Artenschutzprojekte und im inseleigenen Garten wird streng biologisch gewirtschaftet. Fregate Island Private ist daher seit seiner Eröffnung ein Vorzeigeprojekt für umweltbewussten Luxustourismus. Während Gäste die Privatsphäre, die Weitläufigkeit und den individuellen Service auf Fregate schätzen, steht das Inselteam für ein nachhaltiges Management, das endemische Arten der Flora und Fauna schützt und die Schätze der Insel bewahrt. Die Privatinsel liegt 55 Kilometer östlich von Mahé, der Hauptinsel der Seychellen, und ist per Helikopter und Boot zu erreichen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Frégate Island Private
Starkenburgring 12
63069 Offenbach
Telefon: +49 (7221) 9009922
Telefax: +49 (69) 860042-981
http://www.fregate.com

Ansprechpartner:
Nadine Böhnke
segara Kommunikation® GmbH
Telefon: +49 (89) 55279760
E-Mail: nb@segara.de
Sarah Hameister
segara Kommunikation® GmbH
Telefon: +49 (89) 55279760
E-Mail: sh@segara.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel