Kölner Digitalagentur spacepilots mit App gegen Plastikmüll

Christoph Bresler – Eine App, die Verpackungen scannt und ihre Recyclefähigkeit bewertet. Das bedeutet Transparenz für Verbraucher und ist ein zentraler Schritt auf dem Weg zur nachhaltigen Vermeidung von Plastikmüll. spacepilots, die junge Digitalagentur aus Köln, hat sich diese Mission nun auf die Fahne geschrieben. Anfang August übernahm sie die App cheqpacs, um ein Zeichen für nachhaltige Verpackungen zu setzen.

„Die Voraussetzung und die Vision sind ideal. Wir haben schon einige digitale Projekte und Geschäftsmodelle umgesetzt und unterstützt”, sagt Christoph Bresler, CEO von spacepilots. „Jetzt ist es Zeit, dass wir mit cheqpacs die Chance ergreifen, viele Menschen zu erreichen. Gleichzeitig können wir damit dem Wunsch unseres Teams folgen, an mehr nachhaltigen Projekten zu arbeiten. So können wir letztendlich alle dazu beitragen, dass bessere Verpackungen hergestellt und genutzt werden.”

Jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten, die Ressourcen zu schonen und den Verpackungsmüll zu reduzieren. Wer dabei mitmachen will, kann die App kostenlos herunterladen und testen. Je mehr Nutzer sich beteiligen und Produkte scannen, desto besser kann die App Bewertungen liefern – und so zum Bewusstsein für nachhaltige Verpackungen beitragen. Hier können Interessierte die App für iOS und Android herunterladen:
https://www.cheqpacs.com


Die Idee kam aus der Branche selbst: Die Reifenhäuser Gruppe, ein führender Hersteller von Anlagen und Komponenten für die Kunststoffextrusion, hat sich mit der Entwicklung der Mobile App erstmals an die Endverbraucher gewagt. „Mit der App wollten wir Transparenz am Markt schaffen und Menschen eine Orientierung geben, wann Verpackungen nachhaltig sind und wann nicht. Die Resonanz nach der Veröffentlichung war großartig. Partner und erste Nutzer waren sehr angetan von der Idee”, erklärt Unternehmenschef Bernd Reifenhäuser.

Mit spacepilots übernimmt nun eine Digitalagentur die Mobile App vollständig und wird sie als unabhängige Instanz weiterentwickeln. In den kommenden Monaten wollen die Digitalexperten die Nutzerzahlen und die Produktdaten deutlich erhöhen. Geplant ist außerdem, die App schon bald in anderen Ländern zu veröffentlichen. Es gibt viel zu tun. Aber der digitale Kampf gegen den Müll in den Weltmeeren beginnt!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

spacepilots GmbH
Neue Weyerstr. 2
50676 Köln
Telefon: +49 (221) 98652347
http://spacepilots.co

Ansprechpartner:
Julia Paul
E-Mail: julia.paul@spacepilots.co
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel