TruBend Cell 5000: Vollautomatisches Biegen wirtschaftlich auch für kleinste Losgrößen

TRUMPF hat eine neue Generation seiner automatischen Biegezelle TruBend Cell 5000 auf den Markt gebracht. Die Zelle lässt sich mit der Software TecZone Bend programmieren. Biegeprogramme lassen sich binnen Sekunden erzeugen, kleine Losgrößen noch wirtschaftlicher fertigen.  

Programmieren von Maschine und Roboter in Sekunden

Neben den manuellen TRUMPF Biegemaschinen verfügt jetzt auch die TruBend Cell 5000 über die neue Programmiersoftware TecZone Bend. Mit ihrer Hilfe lassen sich Teile innerhalb weniger Sekunden meist ohne manuelle Eingriffe programmieren. Bei Bedarf bearbeitet die Software sogar mehrere Teile gleichzeitig. Sie berechnet die optimale Biegereihenfolge, die optimale Anordnung der Werkzeuge sowie die Roboterbahn vollautomatisch und sorgt dafür, dass während des gesamten Vorgangs Kollisionen vermieden werden. Baugruppen löst TecZone Bend mit einem Klick in Einzelteile auf. Selbst einen Vorschlag für die Aufnahme der Platinen und das Abstapeln von Fertigteilen generiert das Programmiersystem. Anwender können den Vorschlag aber jederzeit manuell anpassen. Die schnelle Programmierung leistet damit einen wesentlichen Beitrag, um auch kleinste Losgrößen wirtschaftlich automatisiert fertigen zu können. Clevere Automatismen entlasten den Programmierer von lästigen Standardtätigkeiten, was die Qualität ebenfalls steigert.


Leise, energiesparend, präzise und hochproduktiv

Die neue TruBend Cell 5000 ist mit Biegemaschinen der aktuellen TruBend Serie 5000 erhältlich. Ihr Antrieb arbeitet hochdynamisch und präzise, gleichzeitig aber besonders leise und energieeffizient. Verglichen mit einem klassischen Hydraulikantrieb spart er nicht nur bis zu 50 Prozent Energie ein, sondern erhöht auch die Produktivität der Zelle. Ein Hinteranschlag-System stellt sicher, dass die Platinen während des Biegevorgangs präzise in der Maschine positioniert werden. Mithilfe eines Lasers überprüft ein Winkelmess-System die Biegewinkel automatisch und unabhängig vom eingesetzten Werkzeug. Bei Bedarf regelt es nach.

Bewährte Funktionen auch bei neuer Generation

Die neue Generation der TruBend Cell 5000 ist mit vielen Automatisierungs-komponenten ausgestattet. Den Biegevorgang übernimmt zum Beispiel der BendMaster. TRUMPF hat diesen Roboter speziell fürs automatisierte Biegen entwickelt. Es gibt ihn mit einer Traglast von 150 Kilogramm oder 60 Kilogramm. Der BendMaster lässt sich automatisch mit verschiedenen Greifern ausstatten, mit denen er bis zu vier Meter lange Platinen von einem Stapel zur Maschine transportiert. Der Roboter erkennt mit einem neuentwickelten digitalen Sensor Teile automatisch und nimmt so die Bleche korrekt auf. Je nach Größe greift er Platinen mithilfe von Zangen oder Vakuumsaugern. Eine Doppelblecherkennung stellt sicher, dass er immer nur ein Blech anhebt. Ist die Biegezelle an ein Lager angebunden, holt sich der BendMaster das Rohmaterial direkt vom Lagerwagen. Fertigteile kann er in Kisten sortieren, oder auf Paletten und Förderbänder legen.

 

 

Über die TRUMPF GmbH + Co. KG

Das Hochtechnologieunternehmen TRUMPF bietet Fertigungslösungen in den Bereichen Werkzeugmaschinen und Lasertechnik. Die digitale Vernetzung der produzierenden Industrie treibt das Unternehmen durch Beratung, Plattform- und Softwareangebote voran. TRUMPF ist Technologie- und Marktführer bei Werkzeugmaschinen für die flexible Blechbearbeitung und bei industriellen Lasern.

2019/20 erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 14.300 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro (vorläufige Zahlen). Mit mehr als 70 Tochtergesellschaften ist die Gruppe in fast allen europäischen Ländern, in Nord- und Südamerika sowie in Asien vertreten. Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich und der Schweiz, in Polen, Tschechien, den USA, Mexiko, China und Japan.

Weitere Informationen über TRUMPF finden Sie unter: www.trumpf.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TRUMPF GmbH + Co. KG
Johann-Maus-Straße 2
71254 Ditzingen
Telefon: +49 (7156) 303-0
Telefax: +49 (7156) 30330309
http://www.trumpf.com

Ansprechpartner:
Dr. Manuel Thomä
Leiter Media Relations, Sprecher für Industrie 4.0
Telefon: +49 (7156) 303-30992
E-Mail: Manuel.Thomae@de.trumpf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel