Digitale Beratung: Remote-Wartung als Baustein hoch verfügbarer Maschinenparks

Krisenfeste, pragmatische Out-of-the-box-Lösungen, Remote Support und anfassbare Digitalisierungskonzepte brauchen (Produktions-) Unternehmen in den nächsten Monaten. „Als Kompetenzverbund aus Digitalisierungsspezialisten geben wir an Unternehmen Erfahrungen und Ideen weiter, um ihre Geschäftsbetriebe neu zu strukturieren und dadurch effektiv zu arbeiten. Das betrifft auch die Produktionen“, sagt Detlev Kühne, Pressesprecher der Innovation Alliance und Mitglied der Geschäftsführung der Cisco Systems GmbH. Große Risikofaktoren wie Mitarbeiterausfälle oder Stillstände würden damit deutlich reduziert. In dem Zuge seien laut Kühne derzeit moderne Collaboration-Lösungen Treiber für prozessoptimierte Unternehmensstrukturen. Sie ermöglichen eine professionelle digitale (Remote-) Beratung und eine effektive Teamarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg.

Die Innovation Alliance, 2016 von Cisco ins Leben gerufen, berät deutsche mittelständische Unternehmen bei der Umsetzung pragmatischer Digitalisierungslösungen. Zum Kompetenzverbund gehören Systemhäuser, Software-Entwickler, Managed Service Provider, Reseller und Berater.

Datenbrille: Remote-Wartung von Maschinen ermöglichen
Für die Sicherung von Produktionsbetrieben vertreibt die Innovation Alliance neben einer Sensortechnik für die Einhaltung des gesetzlichen Mindestabstands (infolge der Corona-Pandemie) auch eine Datenbrille für die Remote-Wartung von Maschinen. Mit der Datenbrillen-Technologie wird die Situation vor Ort in einem Live-Stream an den externen Experten oder Homeoffice-Mitarbeiter übertragen. Dieser schickt Bild- und Ton-Informationen auf die Datenbrille des Mitarbeiters vor Ort zurück, die dort mit der Realität überlagert werden. Dank Augmented Reality ist es auch möglich, komplexe Produktionsprozesse remote wiederherzustellen oder zu optimieren.


Johannes Fuchs, Business Consultant bei der SWS Computersysteme AG, sagt: „Maschinenhersteller können mit Datenbrillen Fernwartungen unkompliziert durchführen und sparen Ressourcen. Besonders interessant ist das vor allem dann, wenn nur wenige Experten aufgrund des Fachkräftemangels zur Verfügung stehen und dennoch alle Anfragen effizient bearbeitet werden müssen.“ Betreiber von Produktionslinien profitieren von einer höheren Verfügbarkeit des Maschinenparks und besserer Planbarkeit der Produktion. SWS ist eines der Partnerunternehmen der Innovation Alliance.

In vielen weiteren Branchen gewinnen digitale Berater- und Teamlösungen derzeit an Bedeutung. Im Bankensektor beispielsweise betreiben Kreditinstitute wie die VR Bank Südpfalz erste digitale, mitarbeiterlose Geschäftsstellen mit schallgedämmten Videokabinen. Diese können Kunden für ihre Bankgeschäfte nutzen. „Die digitale Beratung mit Hilfe professioneller IT-Lösungen ist die Zukunft für viele Unternehmen“, sagt Frank Dittmar, Presseverantwortlicher der Innovation Alliance und Business Development Manager der Pan Dacom Networking AG. Und weiter: „Sie ermöglichen eine reibungslose externe Betreuung durch Fachkräfte, mildern die Herausforderungen des Fachkräftemangels und sind für Unternehmen ressourcensparend.“

Über Innovation Alliance

Die Innovation Alliance ist ein Kompetenzverbund aus mehreren Unternehmen der IT-Branche. Als Ansprechpartner zum Thema Digitalisierung im Mittelstand berät sie Unternehmen in Digitalisierungsfragen und begleitet bei der Umsetzung und dem Betrieb der Lösungen. Das Angebot der Innovation Alliance richtet sich an Unternehmen vor allem aus den Branchen Industrie, Produktion, Handel und Dienstleistungen sowie an Städte und Kommunen in Deutschland. Die Innovation Alliance wurde 2016 von Cisco, dem führenden Hersteller von Netzwerk-, Security- und Kommunikationslösungen, initiiert. Darüber hinaus zählen ausgewählte Digitalisierungsexperten aus dem Mittelstand – darunter Systemhäuser, Software-Entwickler, Managed Service Provider, Reseller und Berater – zu den Partnern des Kompetenzverbunds.

Die Partnerunternehmen der Innovation Alliance:
Cisco Systems GmbH, ENTIRETEC AG, Logicalis GmbH, Pan Dacom Networking AG, pco Personal Computer Organisation GmbH & Co. KG, Schweickert Netzwerktechnik GmbH, SWS Computersysteme AG, xevIT GmbH
Mehr Infos unter: www.innovationalliance.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Innovation Alliance
Dreieich Plaza 1B
63303 Dreieich
Telefon: +49 6103932114
http://www.InnovationAlliance.de

Ansprechpartner:
Annika Gerigk
VOCATO public relations GmbH
Telefon: +49 (2234) 60198-21
E-Mail: agerigk@vocato.com
Frank Dittmar
Presse/Marketing
Telefon: +49 (6103) 932114
E-Mail: dittmar@pandacom.de
Birgit Brabeck
VOCATO public relations GmbH
Telefon: +49 (2234) 6019818
E-Mail: bbrabeck@vocato.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel