Ergebnisbericht der DSSV-Umfrage unter Studiobetreibern in Deutschland

Als Europas größter Arbeitsgeberverband für Fitness- und Gesundheitsanlagen hat der DSSV e. V. eine Befragung zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise für die deutsche Fitnessbranche erstellt und in der beigefügten Präsentation alle Ergebnisse zum Stichtag 30.06.2020 zusammengefasst.

Auch die Fitness- und Gesundheitsbranche kann nicht unbeschadet aus dieser Krise hervorgehen. Für sich betrachtet und auch im Vergleich zu anderen Branchen aber sind die wirtschaftlichen und strukturellen Folgen der Krise für unsere Branche relativ glimpflich. Bemerkenswert ist hierbei, dass der Einbruch der Mitgliederzahlen deutlich weniger drastisch ausgefallen ist, als dies während des Lockdowns zu befürchten war.

Anders als in anderen Branchen war die Liquidität der Betriebe in der Fitnessbranche damit größtenteils gesichert, was das Vertrauen für Banken und Investoren in die Fitness- und Gesundheitsbranche weiter unterstreicht.


In vielen Punkten ist und wird die Branche gestärkt aus dieser Krise hervorgehen, wenn das, was die Branche bisher geleistet hat, weiter konsequent umgesetzt wird. Die Ergebnisse zeigen deutlich, wie viel die Branche richtiggemacht hat: Weiter in den Kunden zu investieren, ihm das Gefühl zu geben, da zu sein, Vertrauen zu schaffen und auszubauen – das ist das, was zählt, heute mehr denn je und auch in Zukunft. Hierbei sind die Mitarbeiter in den Fitness- und Gesundheitsanlagen der Schlüssel zum Erfolg, denn sie arbeiten am und mit den Kunden.

Mit der Veröffentlichung der Auswertung soll die in der Öffentlichkeit teilweise falsch dargestellte Lage der Fitness- und Gesundheitsbranche korrigiert werden.

 

 

 

Über DSSV e. V. – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen

Der DSSV wurde im Jahr 1984 gegründet und ist Europas größter Arbeitgeberverband für die Fitness-Wirtschaft. Er zählt zu den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft, ist Mitglied in der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und über die Arbeitgebervereinigung BusinessEurope in Brüssel auf EU-Ebene vertreten. Es ist das Ziel des DSSV, die Interessen einer Branche, die über 9.600 Fitness- und Gesundheits-Anlagen und ein Umsatzvolumen von über 5,5 Mrd. EUR zählt, zu vertreten. Als Sozialpartner wird der DSSV für Regulierungen in den Bereichen Sozial- und Tarifpolitik sowie Berufsbildung und sonstige Regelungen herangezogen. Er steht im ständigen Austausch mit der Öffentlichkeit, politischen Entscheidungsträgern, Verbänden und anderen Organisationen und Kammern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DSSV e. V. – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen
Beutnerring 9
21077 Hamburg
Telefon: +49 (40) 76624-00
Telefax: +49 (40) 76512-23
http://www.dssv.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel