Leben schenken – Organspende in NRW

Landtagspräsident Andre Kuper eröffnet heute die Foto-Ausstellung „Leben schenken – Organspende in NRW“ im Landtag.

Auf einfühlsame Weise zeigt der Dortmunder Fotograph Benedikt Ziegler mit seinen Bildern Organtransplantierte und ihre Familien, Ärzte und Transplantationsbeauftragte aber auch Familien von Spendern und Menschen, die auf eine lebensrettende Organspende warten.


Mit dieser Wanderausstellung möchte das Netzwerk Organspende NRW e.V. auf menschliche Schicksale und Geschichten aufmerksam machen, die hinter den Zahlen von Organspenden, Transplantationen, Gesetzen und Wartelisten stehen. „Organspenden sind ein starkes Zeichen der Solidarität und des gesellschaftlichen Zusammenhaltes,“ so Vereinsvorsitzender Stefan Palmowski „das Netzwerk möchte mit den Fotos zum Nachdenken anregen und die Menschen bitten, sich mit dem Thema Organspende zu beschäftigen und eine Entscheidung zu treffen.“

Gefördert wird die Ausstellung durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW.

„Aufklärung und Information sind enorm wichtig,“ bekräftigt Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister in Nordrhein-Westfalen. „Ich hoffe, dass die Ausstellung in vielen öffentlichen Gebäuden gezeigt wird. Wir müssen den Menschen deutlich vor Augen führen, dass Patienten auf der Warteliste nur dann eine Möglichkeit haben, weiterzuleben, wenn Andere bereit sind, nach ihrem Tod Organe zu spenden. Ich bin froh, dass sich das Netzwerk Organspende dieser Aufgabe stellt.“

Die Ausstellung ist bis zum 4.9.2020 im Landtag zu sehen. Im Anschluss wechselt sie in das Universitätsklinikum Düsseldorf.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.netzwerk-organspende-nrw.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Askanischer Platz 1
10963 Berlin
Telefon: +49 (30) 26931-0
Telefax: +49 (30) 2693129-00
http://www.vdek.com

Ansprechpartner:
Bärbel Brünger
Referentin für Grundsatzfragen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (231) 91771-20
E-Mail: baerbel.bruenger@vdek.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel