Altair tritt der Avicenna Alliance bei und fördert damit die simulationsgestützte Entwicklung medizinischer Neuerungen

Altair (Nasdaq: ALTR), ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Analytics anbietet, ist der Avicenna Alliance beigetreten. Als internationales Konsortium fördert die Avicenna Alliance den Einsatz von Simulation zur schnelleren und effizienteren Entwicklung neuer Lösungen in der Medizin und im Gesundheitswesen.

„Es ist an der Zeit, die Entwicklung im Gesundheitswesen in das digitale Zeitalter zu führen. Wir freuen uns über die Gelegenheit, einen positiven Beitrag zur Arbeit der Avicenna Alliance leisten zu können und dadurch erschwinglichere, effektivere und effizientere Diagnostik, Medikamente und medizinische Geräte in Aussicht stellen zu können“, sagte James Scapa, Gründer und Chief Executive Officer von Altair.

Die Entwicklung neuer Medikamente und medizinischer Geräte war bisher geprägt von umfangreichen Tests an Menschen, und oft sind hohe Investitionen in Produkte geflossen, die letzten Endes scheiterten. Selbst im Falle eines Erfolges ist der Prozess bis dahin langwierig und teuer. Im Gegensatz dazu erleichtert die computergestützte Simulation die intelligente Nutzung historischer Daten und das frühzeitige Erkennen der Wirksamkeit vorgeschlagener Behandlungsmethoden. Darüber hinaus werden durch die Arbeit von Altair und anderen Mitgliedern der Avicenna Alliance die ethischen Bedenken und logistischen Herausforderungen, die mit der Erprobung experimenteller Medikamente an einer großen Zahl von Menschen verbunden sind, minimiert oder eliminiert.


Die 2016 gegründete Allianz bringt Interessenvertreter aus Industrie, Regierung und Wissenschaft zusammen, um für die Vorteile der ‚in silico‘ Medizin zu werben und die unerschwinglich hohen Kosten und großen Verzögerungen zu überwinden, die oft mit herkömmlichen pharmazeutischen Versuchen, Tests und der Entwicklung medizinischer Geräte verbunden sind.

Altair wird sein Fachwissen und seine Erfahrung in den Bereichen moderne Simulation und Data Analytics in die Pionierarbeit der Avicenna Alliance einbringen. Dies beinhaltet insbesondere, sich weltweit bei Regierungen für das Verständnis und die Förderung von „in silico“-Medizin einzusetzen und einen gemeinsamen, standardisierten Rahmen für diesen überzeugenden Ansatz der Gesundheitsversorgung anzustreben.

„Der Bedarf an schnellerer Entwicklung innovativer Lösungen im Gesundheitswesen war noch nie so offensichtlich. Wir heißen Altair als neues Mitglied der Avicenna Alliance herzlich willkommen“, sagte Thierry Marchal, Generalsekretär der Avicenna Alliance. „Insbesondere freuen wir uns auf die wertvollen Einblicke, die Altair mit dem Einsatz moderner Simulation und Data Analytics zur schnellen Lösung komplexester wissenschaftlicher Herausforderungen bieten kann“.

Weitere Informationen über die Avicenna Alliance finden Sie unter: www.avicenna-alliance.com.

Über die Altair Engineering GmbH

Altair ist ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Analytics anbietet. Altair ermöglicht es Organisationen aus verschiedensten Industriezweigen, in einer vernetzten Welt konkurrenzfähiger zu werden und dabei gleichzeitig eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Christoph Donker
Marketing Manager
E-Mail: donker@altair.de
Monica Gould
Investor relations
Telefon: +1 212.871.3927
E-Mail: ir@altair.com
Anja Habermann
Presse
Telefon: +49 (6421) 9684351
E-Mail: habermann@bluegecko-marketing.de
Lindsay Savarese
Investor relations
Telefon: +1 212.331.8417
E-Mail: ir@altair.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel