Gaplast auf Wachstumskurs

Der namhafte Hersteller von smarten Verpackungen und Applikationen aus Kunststoff hat im Jahr 2020 viel vor. Der Startschuss zur Vergrößerung der Produktionsfläche am Standort Peiting fällt am 01. September. Die Erweiterung war bereits für das Frühjahr geplant – die Corona-Pandemie machte einen Strich durch alle Pläne. Dennoch hielt die Geschäftsführung an dem ursprünglichen Plan fest – das Unternehmen ist sich dabei der Verantwortung bewusst, die diese große Investition mit sich bringt. 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aktuell an zwei Standorten beschäftigt. Die solide Auftragslage des Zulieferers für die Kosmetik-, Medizin- und Pharmabranche und das kontinuierliche Wachstum des Industriebetriebs erfordern die Expansion jedoch schon seit geraumer Zeit. Die neu geschaffenen Produktionshallen werden einen Großteil der Maschinen beheimaten, die derzeit noch am Stammsitz in Altenau stehen. Die Möglichkeiten zur Vergrößerung sind dort schon lange erschöpft, Altenau wird jedoch offizieller Firmensitz bleiben und in Zukunft zur Manufaktur werden, während die Fertigung in Peiting den Kurs in Richtung Industrie 4.0 fortsetzt.

Auch diesmal setzt Gaplast bei der Umsetzung auf die Peneder Bau-Elemente GmbH aus Österreich. Als Spezialist für energieeffiziente Industrie- und Gewerbebauten verantwortet der Generalübernehmer die Planung und Realisierung des Baus. Der Anbau zeichnet sich – wie der Bestand – durch intelligente Produktion und Intralogistik sowie Energie- und Ressourceneffizienz aus. Nachhaltigkeit – nicht nur auf Produktebene – ist bei Gaplast seit je her Teil der Firmenphilosophie. Der Bezug der neuen Räumlichkeiten ist für das Frühjahr 2022 geplant.

 

Über die Gaplast GmbH

Der Verpackungsmittelhersteller mit Stammsitz in Altenau (bei Oberammergau) ist seit über dreißig Jahren ein inhabergeführtes Familienunternehmen und heute ein gesunder Industriebetrieb. Entstanden aus einem Management-Buy-out durch den Seniorchef Roland Kneer, entwickelt und produziert das Unternehmen an zwei Standorten in Oberbayern intelligente und nachhaltige Flaschen, Verschlüsse und Applikationen aus Kunststoff für namhafte Firmen auf der ganzen Welt. Gaplast versteht sich als Solution Finder und bietet seinen Kunden alle Bausteine aus einer Hand für maßgeschneiderte Produktlösungen. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen rund 260 Mitarbeiter und bildet in acht Ausbildungsberufen aus. Der Jahresumsatz 2019 belief sich auf 41 Mio. Euro.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gaplast GmbH
Wurmansauer Str. 22
82442 Saulgrub-Altenau
Telefon: +49 (8845) 7413-0
Telefax: +49 (8845) 83-53
http://www.gaplast.de

Ansprechpartner:
Julia Schade
Telefon: +49 (8845) 7413-38
E-Mail: j.schade@gaplast.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel