Re-Start im Veranstaltungsbereich: Aramark begleitet die erste Messe seit Beginn der Krise

Mit begrenzter Teilnehmerzahl und unter strikten Infektionsschutzauflagen nahm Aramark mit der European Bridal Week vom 4. bis 6. Juli den Betrieb der Messegastronomie in Essen wieder auf. Aramark hat mit seinem Konzept EverSafe umfangreiche Schutzmaßnahmen entwickelt. Die erste Messe in Essen ist ein wichtiges Signal für die Rückkehr in den Geschäftsalltag der Branche.

 „Wir sind sehr erleichtert, dass die Landesregierung in NRW Messen und Kongresse wieder stattfinden lässt und wir uns sukzessive zurück zu unserem erfolgreichen Geschäftsbetrieb im Veranstaltungsbereich bewegen können“, sagt Sven Schneider, Betriebsleiter bei Aramark auf der Messe Essen. „Die Auflagen in Hinblick auf die maximal zulässige Gästezahl in den Restaurants, die Einhaltung der Abstände zwischen den Besuchern und die Organisation einer neuen stringenten Wegführung sind anspruchsvoll, aber zwingend notwendig. Ihre strikte Einhaltung ist unser oberstes Gebot, auch wenn der Messe- und Gastronomiebetrieb dadurch natürlich anders aussieht, als das bisher der Fall war. Die Umsetzung funktioniert aber nur in enger Abstimmung mit der Messe Essen GmbH, hierfür haben wir gemeinsam Lösungen erarbeitet.“ Das erfordert von allen Beteiligten viel Flexibilität.

Prävention ist das A und O


„Das Wichtigste ist, möglichst alle Infektionsquellen zu vermeiden. Dazu haben wir ein spezielles Konzept entwickelt und vom SGS Institut Fresenius verifizieren lassen“, erklärt Thomas Beetz, Leiter Riskmanagement Aramark. „Bei der ersten Messeveranstaltung in Essen wieder mit dabei gewesen zu sein, ist für uns etwas ganz Besonderes. Wir sind stolz, dass unser ganzheitliches Konzept EverSafe dazu beiträgt, das Risiko einer Übertragung in der Messegastronomie auf ein absolutes Minimum zu begrenzen, so dass sich Gäste und Mitarbeiter in den Restaurants, aber auch auf dem Messegelände sicher fühlen können.“

Optimistisch in die Zukunft

Vom 4. bis 6. Juli findet die European Bridal Week als eine der ersten Messen seit Beginn der Pandemie statt. Folgen die Branche und Aussteller den nun geltenden Auflagen des Hygiene- und Infektionsschutzes, werden nach den Sommerferien weitere Messen, Kongresse und Veranstaltungen folgen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.aramark.de

 

 

 

Über die Aramark Holdings GmbH & Co. KG

Als Anbieter für Catering und Service Management zählt Aramark in Deutschland zu den führenden Dienstleistern in diesem Markt. Rund 9.400 Mitarbeiter sind bundesweit für die Aramark Holding Deutschland GmbH mit Sitz in Neu-Isenburg tätig. Das zweitgrößte Catering-Unternehmen in Deutschland betreut etwa 500 Kunden in den Bereichen Betriebsgastronomie, Sport-, Freizeit- und Messegastronomie sowie Klinik-, Senioren-, Schul- und Kita-Catering. Hinzu kommen rund 4.000 Unternehmen, die von Aramark Refreshment Services beliefert werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aramark Holdings GmbH & Co. KG
Martin-Behaim-Str. 6
63263 Neu-Isenburg
Telefon: +49 (6102) 745-0
Telefax: +49 (6102) 7452-34
http://www.aramark.de

Ansprechpartner:
Jaimie Knecht
Gourmet Connection GmbH
Telefon: +49 (69) 2578128-13
E-Mail: j.knecht@gourmet-connection.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel