Wechsel auf der Pressestelle der Füchse Berlin

Die Füchse Berlin werden mit einem neuen Pressesprecher in die Spielzeit 20/21 gehen. Der aktuelle Pressesprecher Kevin Walter und der Hauptstadtclub gehen nach zwei Jahren Zusammenarbeit von nun an getrennte Wege. Die Nachfolge wird Kim Martin Heeß, der zuvor für den Zweitligisten TV Hüttenberg verantwortlich war, antreten.  

Seit der Saison 18/19 leitet Kevin Walter die Presseangelegenheiten der Berliner Handballer. Nach zwei intensiven Jahren zieht es den 27-jährigen aus persönlichen Gründen weg aus Berlin in seine Heimat zurück. „Es waren sehr emotionale, lehrreiche und vor allem familiäre Jahre bei den Füchsen. Ich danke allen Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit und wünsche dem Verein den größtmöglichen Erfolg in der Zukunft. Ich bin stolz darauf ein Teil der Füchse-Familie gewesen zu sein“, so Kevin Walter zu seiner Zeit in Berlin.

Von nun an wird Kim Martin Heeß, der vom Zweitligisten TV Hüttenberg in die Hauptstadt kommt, die Aufgaben im Bereich der Presse übernehmen. Der 30-jährige war in den vergangenen Wochen bereits an der Seite von Kevin Walter unterwegs, um in alle Aufgaben umfangreich eingearbeitet zu werden. Heeß zu seiner neuen Aufgabe: „Ich freue mich auf eine spannende Zeit bei den Füchsen. Als ich vor elf Jahren meine Heimat Bad Belzig verließ, war es immer ein Wunsch von mir, wieder in die Region zurückzukehren.“


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Füchse Berlin Handball GmbH
Markgrafenstr. 34
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 20916876
Telefax: +49 (30) 20916878
http://www.fuechse.berlin/o.red.r/home.html

Ansprechpartner:
Kevin Walter
Presse
Telefon: +49 (30) 2091-6870
E-Mail: presse@fuechse.berlin
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel