Eine Erfolgsgeschichte: Rheinhessen erleben

.
Roadmovie auf rheinhessisch

Von Anfang Juni bis Mitte Juli erschienen die sieben Folgen des Roadmovies „Rheinhessen erleben“. Im Re-Start nach dem Lockdown waren sie der zentrale Marketingbaustein auf der Website und im YouTube-Kanal der größten deutschen Weinregion.

Spannende Stories in bewegten Bildern zu erzählen war das Ziel. Erzählt und erlebt wurden sie von zwei Protagonisten, Uschi und Lennart, die sich in einem Oldtimer-VW-Bus auf die Reise durch das Land der tausend Hügel machten. Die Storys kitzeln auf humorvolle Weise das Innenleben der Region heraus. Die Bedeutung des Weinbaus, das Erlebnis der sanften Weinhügel, historische Baudenkmäler, urbanes Kulturleben, Wandern und kulinarische Genüsse sind die Themen – der bunte Mix macht die Episoden kurzweilig und interessant, so wie es der Urlaub im Weinland ist.


Digital gedacht

Produziert wurden die Videos als Futter für die Online-Werbung der Rheinhessen-Touristik und der Weinwerbung Rheinhessenwein e.V. Sie wurden von der inhaltlichen Planung bis zum Schnitt passgenau für die jeweiligen Kanäle entwickelt. So gibt es die Episoden für die Website und den Youtube-Kanal, noch kürzere Schnipsel für Facebook und Instagram. Damit sollten die Zielgruppen genau da mit inspirierenden, nachhaltig wirkenden Bildern bedient werden, wo sie digital unterwegs sind.

Viraler Erfolg

Diese strategischen Vorüberlegungen haben sich schließlich ausgezahlt. Die Filme wurden gesehen, kommentiert, gelikt und weitergereicht.

In Zahlen ausgedrückt:
Auf der Website rheinhessen.de gab es knapp 5.000 Seitenaufrufe der Filmseiten von Juni bis Mitte August.
Auf dem Instagram-Kanal @weinerlebnis.rheinhessen haben die Episoden eine Reichweite von ca. 60.000 Personen erzielt. Der messbare Effekt: Es gab ein Plus von 20% Followern seit Filmstart.
Nach der letzten Episode verzeichnete der Rheinhessen-Erleben-YouTube-Kanal ca. 1.000 neue Abonnenten; über 2.000 neue Abonnenten gab es auf der Facebook Seite. Alle Folgen zusammen erreichten auf Facebook über 845.000 Nutzer.

Der Seriencharakter hat einen Spannungsbogen erzeugt, der das Interesse über die gesamte Laufzeit wachgehalten hat. Eine gute Ausgangslage um eine Community zu gewinnen, die der Region als Fans und Follower auch über das Projekt hinaus erhalten bleibt.

Auch im Rahmen der Re-Start-Maßnahmen der Region machte sich der umfängliche Marketingansatz bezahlt. So waren allein auf der Webseite www.rheinhessen.de im Juni und Juli fast doppelt so viele Zugriffe zu registrieren wie im Vergleichszeitraum 2019. Weiterhin verdoppelte sich ebenfalls der Prospektversand im Vergleich zum Vorjahr.

Teil der Strategie

Das Video-Projekt ist Teil der aktuellen Contentstrategie der Weinerlebnisregion Rheinhessen. Als wichtiger digitaler Contentbaustein ergänzen die Videos inspirative Texte, hochwertige Fotos, authentische Blog-Geschichten.

Die Träger des LEADER-geförderten Projektes sind die regionale Weinwerbung Reinhessenwein e.V. und die Rheinhessen-Touristik GmbH.

Videos und Fotos zum Download: http://mediathek.rheinhessen.de/roadmovie

Über die Rheinhessen-Touristik GmbH

Rheinhessen ist das größte zusammenhängende Weinbaugebiet Deutschlands und so wundert es wohl keinen, dass der Wein und die Reben das Landschaftsbild, das Leben und die Geschichte der Menschen hier schon seit Jahrhunderten prägt. Attraktive Wander- und Radwege, Kulinarische Entdeckungen und kulturelles Erbe machen die Region zum Urlaubsziel für Genießer. Tipps, Gastgeber und Pauschalangebote gibt es auf der Seite www.rheinhessen.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Telefon: +49 (6136) 92398-0
Telefax: +49 (6136) 92398-79
http://www.rheinhessen.de

Ansprechpartner:
Ingrid Weigerding
AP
Telefon: +49 (6136) 9239813
E-Mail: ingrid.weigerding@rheinhessen.info
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel