25 Jahre UNESCO Welterbe Grube Messel: Sondertouren im September 2020

An vier Tagen im September 2020 bietet das geo- und naturwissenschaftliche Team des ersten deutschen Weltnaturerbes Grube Messel exklusive Sondertouren. In kleinen Gruppen bis zu neun Personen führen die Fachleute zu den Grabungsstätten der Paläontologen des Hessischen Landesmuseums. Die Gäste erleben vor Ort wie die Wissenschaftler den Ölschiefer freigelegt, Fossilien entdecken, bergen und sichern. Der Grabungsleiter des HLMD verrät, wie und warum an bestimmten Stellen gegraben wird, welche Bedeutung diesen Funden in der Forschung zukommt und wie die Ergebnisse der Erforschungsarbeit der Menschheit zugutekommen.

Dazu Dr. Marie-Luise Frey, Geschäftsführerin der Welterbe Grube Messel gGmbH: „Wir sind sehr froh, nach längerer Pause wieder einen Einblick in die Arbeit der Wissenschaftler geben zu können. Mit etwas Glück erleben die angemeldeten Gäste die Entdeckung eines historischen Fundes.“

Die Sonderführungen finden statt am 09., 16. und 23. September 2020. Sie beginnen jeweils um 10:30 Uhr und dauern zwei Stunden. Der Preis beträgt 15,00€ pro Person (Kinder unter 7 Jahren sind kostenfrei). Bitte denken Sie an eine Mund- und Nasenbedeckung. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl bei max. 9 Personen pro Tour liegt! Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.


Ergänzend verweisen wir auf die Dauerausstellungen unserer Partner, die das gesamte Messeler Artenspektrum in voller Schönheit erfassen:

Hessisches Landesmuseum Darmstadt

https://www.hlmd.de/museum/naturgeschichte/erd-und-lebensgeschichte/grube-messel.html

Naturmuseum Senckenberg Frankfurt am Main

https://museumfrankfurt.senckenberg.de/de/ausstellung/dauerausstellungen/weltnaturerbe-grube-messel-2/

Fossilien- und Heimatmuseum Messel,

http://www.messelmuseum.de/index_2.html

Anreise mit dem öffentlichen Personennahverkehr:

Bus: Direktverbindung mit dem Bus der F/U Linie von Darmstadt bis zur Haltestelle "Grube Messel – Besucherzentrum Grube Messel" an der Landesstraße 3317, der Fußweg zum Besucherzentrum beträgt ca. 500 Meter.

Zug: Bahnlinie 75 von Wiesbaden/Mainz/Darmstadt/Aschaffenburg bis Bahnhof Messel. Von dort ca. 2 km Fußweg bis zum Besucherzentrum der Grube Messel bzw. mit der Buslinie F/U (s.o.)

KFZ: Für alle, die mit dem eigenen Auto anreisen, stehen ausreichend Parkplätze auf dem Gelände der Grube Messel zur Verfügung.

Weitere Informationen zu attraktiven Angeboten stehen unter der Homepage www.grube-messel.de.

Wir Menschen denken und leben in etwa 100-Jahres-Zeiträumen. Die Erdgeschichte im See der Grube Messel zeigt etwa 1.000.000 Jahre! Jeder Meter steht für etwa 10.000 Jahre Zeit, die der Messelsee und seine Bewohner uns ermöglichen in die Zeit zurück zu sehen. Das Fenster der Urzeit, die Grube Messel, birgt einen Schatz, der eine Vielfalt an Lebewesen, insbesondere Säugetiere, von vor 48 Millionen Jahren zeigt, deren Erhaltungszustand und Menge weltweit einzigartig ist! Weitere Informationen unter www.grube-messel.de und https://www.facebook.com/Welterbe-Grube-Messel-1421907034735008/. Das Besucherzentrum ist täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet (Außer 24.-26.12.; 31.12. und 01.01. – letzter Einlass ins Besucherzentrum um 16 Uhr).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Welterbe Grube Messel gGmbH
Rossdörfer Straße 108
64409 Messel
Telefon: +49 (6159) 717535
http://www.grube-messel.de

Ansprechpartner:
Christine Hogefeld
Telefon: +49 (6159) 71759-0
Fax: +49 (6159) 71759-222
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel