BAYREUTH BAROQUE eröffnet heute, 3. September, mit Opernwiederentdeckung

Mit der Wiederentdeckung von Porporas „Carlo il Calvo“ startet am heutigen Donnerstag das neue Festival Bayreuth Baroque. Im Markgräflichen Opernhaus präsentiert der Künstlerische Leiter Max Emanuel Cencic vom 3. bis 13. September renommierte Stars der Barockszene und zahlreiche Repertoire-Raritäten. Wenige Restkarten für einzelne Veranstaltungen sind noch verfügbar.

Max Emanuel Cencic und das gesamte Festivalteam von Bayreuth Baroque sind stolz darauf, dass das ursprünglich geplante Programm mit nur geringfügigen Änderungen stattfinden wird. Die KünstlerInnen wie u.a. Joyce DiDonato, Julia Lezhneva, Franco Fagioli, Bruno de Sa und vielen weiteren lassen sich auf das Wagnis ein und nehmen die gegebenen Bedingungen an, um damit das Zustandekommen des diesjährigen Festivals möglich zu machen.

Bayerns Kunstminister Bernd Sibler betonte: „Ich freue mich, dass das Bayreuth Baroque Opernfestival in diesem Jahr trotz der momentanen Herausforderungen seine Premiere feiern kann. Kunst und Kultur brauchen mehr denn je mutige Aktionen und viel Herzblut! Ich bedanke mich herzlich bei den Verantwortlichen, die diesen Musikgenuss möglich machen. Sie schenken den Zuschauerinnen und Zuschauern unvergessliche Abende im markgräflichen Opernhaus in Bayreuth, einem ganz besonderen Juwel unter den bayerischen Theaterbauten.“


Der große Dank der Festivalmacher gilt allen, die sich unermüdlich für die Durchführung von Bayreuth Baroque engagiert haben – nicht zuletzt der Stadt Bayreuth. „Das Bayreuth Baroque Opera Festival ist eine der wichtigsten kulturpolitischen Innovationen in Bayreuth. In der Stadt steht das bedeutendste Barockopernhaus der Welt und es wird nun mit Barockfestspielen auf Weltniveau bespielt. Für die Kultur- und Festspielstadt Bayreuth aber auch die gesamte Region ist das ein unschätzbarer kultureller Gewinn und gerade in diesen Zeiten ein wichtiges Zeichen für die Kunst“, so Benedikt Stegmayer, Referent für Kultur und Tourismus der Stadt Bayreuth.

Für alle, die nicht vor Ort sein können, bieten Mezzo-TV, BR-Klassik und ein Facebook-Livestream der heutigen Premiere die Möglichkeit, auch von zuhause aus das Festival zu erleben.

Neben der Porpora-Oper und der konzertanten Vinci-Oper „Gismondo, Re di Polonia“ sind weitere Highlights der ersten Festivalwoche die Auftritte der Altistin Delphine Galou und das Galakonzert von Joyce DiDonato am 6. September. Wenige Restkarten für einzelne Veranstaltungen können unter können www.bayreuthbaroque.de/ erworben werden. Die zweite Aufführung von „Carlo il Calvo“ wird darüber hinaus in den Cineplexkinos von Bayreuth und Mannheim live übertragen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Barock-Festspiele Bayreuth gGmbH
Friedrichstr. 3
95444 Bayreuth
Telefon: +49 (921) 508-9908
Telefax: +49 (921) 610-95
http://www.bayreuthbaroque.de

Ansprechpartner:
Ophelias Culture PR
Telefon: +49 (89) 679710-50
E-Mail: letter@ophelias-pr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel