homegate.ch-Mietindex: Mieten sind neu am teuersten im Kanton Thurgau

Im August 2020 steigen die Angebotsmieten in der Schweiz um 0.26 Prozent. Der Index Schweiz steht bei 114.9 Punkten. Die steigende Tendenz bestätigt sich insbesondere auch in der Jahresbetrachtung. Über die letzten zwölf Monate beträgt der Anstieg der Mietpreise plus 0.88 Prozent. Auffallend ist die Entwicklung im Kanton Thurgau mit einem Anstieg von 0.71 Prozent. Indessen sinken die Mieten besonders in der Stadt Genf mit -2.43 Prozent. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des homegate.ch-Mietpreisindexes.

Der homegate.ch-Angebotsmietindex wird vom Immobilienmarktplatz homegate.ch in Zusammenarbeit mit der Zürcher Kantonalbank (ZKB) erhoben. Er misst die monatliche, qualitätsbereinigte Veränderung der Mietpreise für neue und wieder zu vermietende Wohnungen anhand der aktuellen Marktangebote.

Veränderung in den Kantonen
Wie üblich entwickeln sich die Mieten je nach Kanton unterschiedlich. Die schweizweite Mietpreisentwicklung ist besonders von den Anstiegen in den Kantonen Thurgau (+0.71 Prozent) und Wallis (+0.62 Prozent) geprägt. Mit steigenden Mieten sind vor allem auch Wohnungssuchende in den Kantonen Zürich (+0.50 Prozent), Glarus (+0.50 Prozent), Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerhoden (+0.50 Prozent) sowie Schaffhausen (+0.49 Prozent) konfrontiert. Das Mietpreisniveau liegt in diesen Regionen weit über dem Schweizer Durchschnitt. Hingegen verzeichnet Genf mit einem Minus von 1.48 Prozent den stärksten Rückgang. Einzig in den Kantonen Basel-Stadt und Schwyz stagniert der Mietindex.


Veränderung in den Städten
Die Mietpreisentwicklung weicht je nach Region und Stadt ab. Insbesondere die Städte Genf (-2.43 Prozent) und Lugano (-1.41 Prozent) verzeichnen einen hohen Rückgang. Gestiegen sind hingegen die Angebotspreise von Mietwohnungen in der Stadt Zürich (+1.31 Prozent). Einzig in der Stadt Basel bleibt der Mietindex unverändert.

Qualitätsbereinigung
Die Entwicklung der Angebotsmietpreise für die Schweiz wird um die unterschiedliche Qualität, Lage und Grösse der Wohnungen korrigiert. Der Vorteil dieser so genannten hedonischen Methode liegt darin, dass die wirkliche Mietpreisentwicklung für neue und wieder zu vermietende Wohnungen auf homegate.ch abgebildet wird. Der homegate.ch-Angebotsmietindex ist der älteste qualitätsbereinigte Mietpreisindex der Schweiz und gilt als Referenzquelle für Immobilienprofis für die Preisbestimmung von Mietobjekten.

Weitere Informationen sowie unsere aktuelle Grafik erhalten Sie unter: https://presse.homegate.ch/…

Der nächste homegate.ch-Mietindex erscheint am 05.10.2020.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Homegate AG
Werdstrasse 21
CH8004 Zürich
Telefon: +41 (84) 8100100
http://www.homegate.ch

Ansprechpartner:
Melaney Zaubek
Junior Content Marketing & Communication Manager
Telefon: +41 (44) 71186-41
E-Mail: melaney.zaubek@homegate.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel