Städel ohne Grenzen – Die Bildungswoche 2020

Das Städel Museum hat gemeinsam mit der Frankfurter Volksbank 2020 eine etwas andere Bildungswoche entwickelt: Dieses Jahr kommt die Bildungswoche zu den Kindern und Jugendlichen in die Schulen, Kindertagesstätten und Horte. Den ganzen September stehen thematisch vielfältige, fächerübergreifende Arbeitsblätter auf der Website des Städel Museums kostenfrei zum Download zur Verfügung. Die Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher können die Texte und spannenden Anleitungen zur künstlerisch-praktischen Vertiefung für Kita, Grundschule, Sekundarstufe I und II in den Unterricht einbinden, für das Homeschooling nutzen oder als Hausaufgabe verwenden. Die pädagogischen Materialien führen Kinder und Jugendliche an kunst- und kulturhistorische Inhalte heran und ermöglichen eine aktive Teilhabe an Wissensvermittlung außerhalb des Museums. Die Themenangebote über Politik, Farbe und Form, Natur und Umwelt bis hin zu Fantasy oder Freundschaft orientieren sich am Lehrplan und bieten Bezüge zum fächerübergreifenden Unterricht. Unter dem Motto „Kunst verbindet. 700 Jahre Kulturgeschichte“ werden unter anderem auch aktuelle gesellschaftlich relevante Themen, etwa Kinderrechte, Klimawandel oder Geschlechterrollen, mit den Werken der Sammlung des Städel Museums vermittelt. Durch ansprechende Texte können sich Kinder und Jugendliche ausgewählte Kunstwerke detailliert erschließen, Workshop-Anleitungen ermöglichen eine kreative weiterführende Auseinandersetzung. Die Arbeitsblätter sind bis zum 30. September nutzbar und stehen darüber hinaus auch noch nach dem Ende der Bildungswoche zur Verfügung. Der Besuch im Städel Museum ist Teil des Angebots. Jede angemeldete Schul-, Kita- oder Hortgruppe erhält die Chance auf kostenfreie Familienkarten für die gesamte Gruppe. Das Kartenkontingent ist begrenzt.

„Städel ohne Grenzen – weder räumlich noch zeitlich – das ist die Bildungswoche 2020. Angepasst an die aktuellen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie haben wir eine etwas andere Bildungswoche entwickelt, die das Städel mit seinen 700 Jahren Kunst- und Kulturgeschichte in die Schulen, Kindertagesstätten und Horte bringt. Einen ganzen Monat lang können Kinder und Jugendliche sich gemeinsam als Gruppe mit Kunst beschäftigen und somit auch außerhalb des Museums aktiv an ihrem Städel teilhaben. Seit vielen Jahren wird die Bildungswoche durch die Frankfurter Volksbank gefördert, und auch 2020 hat sie uns bei unserer neuen Idee sogleich unterstützt. Ihr gilt mein großer Dank“, sagt Philipp Demandt, Direktor des Städel Museums.

Die Vorstandsvorsitzende der Frankfurter Volksbank, Eva Wunsch-Weber, über die Bildungswoche: „Wir freuen uns sehr, dass die Bildungswoche in diesem Jahr stattfinden kann und sich Kinder und Jugendliche in diesem Monat auf unterschiedliche Weise näher mit Kunst befassen können. Denn Kunst verbindet nicht nur, sondern das Betrachten und Gestalten von Kunstwerken kann auch dazu beitragen, sich mit neuen und schwierigen Lebenssituationen näher auseinanderzusetzen und sie zu verarbeiten.“


Zur Vorbereitung und als Einstimmung auf die Bildungswoche 2020 sind zwei altersgerechte Willkommensvideos entstanden, die den Kindern und Jugendlichen die kunst- und kulturhistorischen Inhalte des Städel Museum vorstellen. Die Videos sind über den YouTube-Kanal und die Website des Städel Museums abrufbar. Ergänzend zum Angebot der Bildungswoche 2020 bieten auch die digitalen Vermittlungsangebote des Städel Museums für Kinder und Jugendliche einen abwechslungsreichen Zugang zu der 700 Jahre Kunstgeschichte umfassenden Sammlung. Ob Digitorial®, Imagoras, das Tablet-Game für Kinder, oder der Onlinekurs für moderne Kunst – die digitalen Formate verbinden innovatives Storytelling mit einer multimedialen Verschränkung von Bild, Film, Ton sowie Text und eröffnen neue Wege der Erzählung, Darstellung und Vermittlung von Kunst für alle Altersklassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Städel Museum
Dürerstraße 2
60596 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 605098-0
Telefax: +49 (69) 605098-111
http://www.staedelmuseum.de

Ansprechpartner:
Franziska von Plocki
Telefon: +49 (69) 605098-268
Fax: +49 (69) 605098-188
E-Mail: plocki@staedelmuseum.de
Jannikhe Möller
Telefon: +49 (69) 605098-195
Fax: +49 (69) 605098-188
E-Mail: moeller@staedelmuseum.de
Susanne Hafner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (69) 605098-268
E-Mail: presse@staedelmuseum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel